Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Naturparke

Schleswig-Holstein hat nicht nur als einziges Bundesland sowohl die Nord- als auch die Ostseeküste zu bieten, sondern darüber hinaus wunderschöne Landschaften in sechs Naturparken. Vier davon liegen im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Die Naturparke bestehen zu einem wesentlichen Teil aus Natur- und Landschaftsschutzgebieten und sind Heimat von einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt. Hier kommen nicht nur Urlauber und Tagesausflügler auf ihre Kosten, sondern auch für die Einheimischen gibt es immer Neues zu entdecken. 

Die Betreuung der Naturparke erfolgt durch die Naturparkträger. Neben der Naturschutz- und Landschaftspflege liegt der Schwerpunkt auch auf der Entwicklung von nachhaltigen Tourismusangeboten. Die Umsetzung von Maßnahmen und Projekten wird zum Teil aus Fördermitteln des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung unterstützt. Der Kreis übernimmt die Verteilung der Fördermittel und die Prüfung der umgesetzten Maßnahmen. 

DIE NATURPARKE IM KREISGEBIET

Wandern, Radfahren, Sightseeing und tolle Märkte - in den Naturparken ist immer was los

 

 

Der Naturpark Schlei ist Deutschlands nördlichster Naturpark. Herzstück der 500 km2 großen Fläche ist der 40 km lange namensgebende Meeresarm Schlei. Die strömungsberuhigten Wasserflächen der Schlei stellen Brut-, Rast- und Überwinterungsgebiete zahlreicher gefährdeter Vogelarten dar. Naturerleben lässt sich im Naturpark Schlei auch hervorragend mit sportlichen Aktivitäten verbinden. 
www.naturparkschlei.de

Naturpark Hüttener Berge
Südlich der Schlei erstreckt sich der Naturpark Hüttener Berge. Er ist mit etwa 22.000 Hektar zwar der kleinste der vier im Kreis beheimateten Naturparke, besitzt jedoch die höchsten „Berge“. Vom 98 Meter hohen Aschberg lässt sich bei schönem Wetter ein wunderbarer Rundblick bis zum Nord-Ostsee-Kanal, die Eckernförder Bucht und sogar bis zur Landeshauptstadt Kiel genießen. Sehr gut erhalten sind die Ende des 17. Jahrhunderts gebaute Wassermühle bei Stenten und die Holländer-Windmühle in Groß Wittensee von 1874. Dort werden regelmäßig Führungen für interessierte Gäste angeboten. 
www.naturpark-huettenerberge.de

Naturpark Westensee-Obere Eider
Der Naturpark Westensee-Obere Eider befindet sich zum größten Teil im Gebiet des „Schleswig-Holsteinischen Hügellandes“, dieses Grund- und Endmoränengebiet ist geprägt durch zahlreiche Seenkomplexe. Besonders der rund sieben km2 große Westensee ist ein beliebtes Ausflugsziel. Die Uferzonen der Eider sind Heimat für Eisvögel, das Dosenmoor bietet Lebensraum für eine ganz besondere Flora und Fauna. Hinzu kommen zahlreiche und gut ausgeschilderte Rad- und Wanderwege sowie über 70 historische Gebäude, Hofanlagen und Mühlen, die es zu erkunden gibt. 
www.nwoe.de

 

Naturpark Aukrug
Entstanden ist die Landschaft bereits in der vorletzten Eiszeit vor 130.000 Jahren und ist somit wesentlich älter als die der anderen Naturparke in Schleswig-Holstein. Der Naturpark bietet auf 380 km2 ein besonders abwechslungsreiches Bild aus sanften Hügeln, weiten Talräumen und naturnahen Wäldern mit typischen Quellen und Fließgewässern, die immer wieder freie Blicke über das Land ermöglichen. Die vielen Auen, die die reizvolle mittelholsteinische Landschaft durchziehen, sind namensstiftend für den Naturpark Aukrug. 
www.naturpark-aukrug.com