Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Zensus 2022

Der Kreis sucht ehrenamtliche Erhebungsbeauftragte – bewerben Sie sich jetzt!

Zum 15. Mai 2022 findet in Deutschland der Zensus – auch bekannt als Volkszählung – statt. Hierbei wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten.

Beim Zensus handelt es sich um eine alle zehn Jahre stattfindende, EU-weite Bevölkerungszählung. Der letzte Zensus fand 2011 statt. 2021 musste er wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben werden.

Der Zensus liefert verlässliche Bevölkerungszahlen für die Gemeinden, die Bundesländer und für Deutschland insgesamt. Neben ergänzenden Daten zur Demografie, wie zum Beispiel Alter, Geschlecht oder Staatsbürgerschaft, werden auch allgemeine Angaben zur Wohn- und Wohnraumsituation in Deutschland erfasst.

Diese aktuellen Zahlen in Deutschland sind ausgesprochen wichtig, um Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu treffen.

Hierfür werden zunächst die bereits vorliegenden Daten aus Verwaltungsregistern verwendet und durch Befragung von ca. 10% der Bevölkerung ergänzt. Die ausgewählten Haushalte werden ab dem 15. Mai 2022 benachrichtigt und nach Terminabsprache von sogenannten Erhebungsbeauftragten persönlich aufgesucht und interviewt.

Zur Einhaltung des Datenschutzes unterliegen alle Mitarbeitenden des Zensus der gesetzlichen Schweigepflicht und der statistischen Geheimhaltungspflicht, außerdem werden alle elektronisch übermittelten Daten verschlüsselt und zum frühestmöglichen Zeitpunkt gelöscht.

Dies zu organisieren und zu steuern, ist Aufgabe der örtlichen Erhebungsstelle des Kreises Rendsburg-Eckernförde. Die Fachaufsicht für den Zensus in Schleswig-Holstein liegt beim Statistikamt Nord.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des Statistikamtes Nord, der offiziellen Seite des Zensus 2022 sowie in den Erklärvideos.

Sie sind interessiert und wollen selbst aktiv mitwirken?

Für den Erfolg des Projekts suchen wir von Mai bis Ende Juli 2022 tatkräftige Unterstützung.

Werden Sie ehrenamtliche Erhebungsbeauftragte (Interviewer*in) für den Zensus 2022 im Kreis Rendsburg-Eckernförde und liefern Sie die wichtigen Daten für unsere Zukunft.

Als ehrenamtliche Erhebungsbeauftragte erwarten Sie folgende Aufgaben:

  • Besuch einer Schulung vor dem 15. Mai 2022
  • Postalische Terminankündigungen
  • Begehungen der Anschriften vor Ort
  • Persönliche Befragung zum angekündigten Termin,
  • Dokumentation der vor Ort festgestellten Ergebnisse (via Tablett)
  • Übermittlung der Ergebnisse/Unterlagen an die Erhebungsstelle

Ihre Eigenschaften:

  • Volljährigkeit und Wohnsitz in Deutschland zum Zensusstichtag (15. Mai 2022)
  • telefonische und schriftliche Erreichbarkeit (E-Mail)
  • gute Deutschkenntnisse und ggf. weitere Fremdsprachenkenntnisse
  • Verschwiegenheit
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • gewissenhafter Umgang mit vertraulichen Informationen
  • sympathisches und sicheres Auftreten sowie ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • zeitliche Flexibilität, Mobilität und gute Arbeitsorganisation

Wir bieten Ihnen:

  • flexible Arbeitszeiten (vier Wochen bis drei Monate)
  • eine attraktive, grundsätzlich steuerfreie Aufwandsentschädigung (je nach Aufwand ca. 500 – 1.000€)
  • eine umfassende Schulung
  • eine aktive Betreuung durch die Erhebungsstelle des Kreises Rendsburg-Eckernförde vor und während der Feldphase.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte über das offizielle Bewerbungsformular des Statistikamtes Nord direkt im Kreis Rendsburg-Eckernförde – wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Wir freuen uns auf Sie!

Bei Fragen stehen Ihnen die Mitarbeitenden der Zensuserhebungsstelle Rendsburg-Eckernförde gerne zur Verfügung.