Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Baustellen

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde ist als Straßenbaulastträger für ca. 500km Kreisstraßen und die dazugehörigen Radwege zuständig. Diese Aufgabenwahrnehmung findet mit der Unterstützung des LBV.SH statt. Gemeinsam werden jährliche Deckenerneuerungsprogramme sowie Unterhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen abgestimmt. Grundlage dafür bildet unter anderem die Zustandserfassungsbefahrung.

 

Straße Maßnahme geplante Bauzeit, Bemerkungen
K 82 Todenbüttel - Seefeld, 2.BA (Beringstedt-Todenbüttel) 04.07.-26.08.2022
K 58 OD Loose bis L27 13.06.-19.08.2022
K 34 Padenstedt bis OD Ehndorf 04.10.-28.10.2022
K 75 OD Osterrönfeld 18.07.-13.08.2022

Aktuelles

Das zuständige Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Nord-Ostsee-Kanal (WSA) hat erhebliche Schäden der Unterwasserböschungen bestätigt. Aufgrund der daraus resultierenden unzureichenden Standsicherheit ist die teilweise Sperrung der Betriebswege für jeglichen Verkehr (ebenfalls für Radfahrer und Fußgänger) erforderlich.

Derzeit sind die Bereiche zwischen Hochdonn und Höhenhörn (etwa bei Kanalkilometer 20; Nord- und Südseite), zwischen Fischerhütte und Oldenbüttel (etwa bei Kanalkilometer 37,5; ebenfalls Nord- und Südseite) sowie zwischen Oldenbüttel und Breiholz (etwa bei Kanalkilometer 42; nur Südseite) betroffen

An den betroffenen Zufahrten bei den Fährstellen werden entsprechende Beschilderungen angebracht, und die Betriebswegabschnitte durch Bauzäune abgesperrt.

Noch in diesem Jahr sind weitere Untersuchungen und erste Sanierungsmaßnahmen seitens des WSA geplant.

Über den Fortgang der Arbeiten können Sie sich auf: https://www.wsa-nord-ostsee-kanal.wsv.de informieren

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) erneuert vom 4. bis voraussichtlich 29. Oktober 2022 die schadhafte Fahrbahn der Kreisstraße 34 zwischen Padenstedt (Hauptstraße) und Ehndorf einschließlich der Ortsdurchfahrt Ehndorf. Das Gute: Der Radweg entlang der K 34 wird ebenfalls saniert. Aus Gründen der Verkehrssicherheit, des Arbeitsschutzes und der Bauqualität können die Arbeiten nur unter Vollsperrung durchgeführt werden. Über mögliche Einschränkungen informiert rechtzeitig die Baufirma vor Ort durch Hauswurfzettel. Außerhalb von Fräs- oder Asphaltierungsarbeiten können Anlieger*innen mit Fahrzeugen ihre Grundstücke erreichen. Polizei und Rettungsdienste im Einsatz sowie Schulbusse können den Baubereich passieren. Die Arbeiten sind wetterabhängig; terminliche Verschiebungen sind daher möglich.

Um für die Anlieger*innen die Einschränkungen zu reduzieren, wird die Maßnahme in folgende Bauabschnitte eingeteilt:

  • 4. bis 8. Oktober: Erneuerung des Radwegs. Radfahrer*innen werden über die Fahrbahn am Baubereich vorbeigeführt.
  • 10. bis 15. Oktober: Ortsdurchfahrt Ehndorf (Dorfstraße und Hauptstraße)
  • 17. bis 22. Oktober: Ehndorf (Hauptstraße) bis Kreuzung K 34/K 37 (Hauptstraße/Störstraße)
  • 24. bis 29. Oktober: Kreuzung K 34/K 37 bis zur K 12 (Hauptstraße) in
    Padenstedt

Umleitung

Die ausgeschilderte Umleitung für motorisierte Kraftfahrzeuge führt ab Padenstedt über die K 12 (Hauptstraße) nach Neumünster und die K 2 (Padenstedter Landstraße) zur
L 319 (Altonaer Straße) Richtung Neumünster Mitte, die L 323 (Holsatenring/Hansaring) zur B 430 bis Wasbek sowie die K 34 nach Ehndorf und umgekehrt. Die Verkehrsführung wurde mit der Polizei, der Verkehrsbehörde, dem Kreis, dem Amt, den Gemeinden und dem Buslinienbetreiber abgestimmt.

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) teilt mit, dass die für den 26. August geplante Instandsetzung der beschädigten Bundesstraße 202 in Osterrönfeld verschoben wird. In Folge eines Maschinenschadens an einem Rampenspritzgerät muss der LBV.SH seine Instandsetzungsmaßnahmen teilweise neu planen. Über einen neuen Termin für die Instandsetzung der B 202 wird der LBV.SH rechtzeitig informieren.

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) bessert vom 10. bis 14. Oktober 2022 die beschädigte Landesstraße 265 zwischen Ahlefeld und Ascheffel aus. Es handelt sich um Instandsetzungsarbeiten und ausdrücklich nicht um eine vollständige Sanierung. Die Arbeiten können aus Gründen der Verkehrssicherheit, des Arbeitsschutzes und der Bauqualität nur unter Vollsperrung stattfinden. Anlieger*innen erreichen mit Einschränkungen ihre Grundstücke. Die Arbeiten sind wetterabhängig; terminliche Verschiebungen sind möglich.

Umleitung

Die ausgeschilderte Umleitung führt ab Ahlefeld über die L 265 bis Owschlag, die K 86 bis Brekendorf sowie die K 53 bis Ascheffel und umgekehrt. Ortskundigen wird empfohlen den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren. Radfahrer*innen, Fußgänger*innen können den Baubereich passieren, ebenso wie Rettungsdienst und Polizei.