Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Auf Rädern die Landschaft genießen

Radweg am Schwansener See

Schleswig-Holstein ist ein Fahrradland. Auf gut ausgebauten Radwegen kann man abseits von Verkehrslärm die Vielfalt der Landschaft genießen. Der Ostseeküstenradweg lockt zur Flachlandtour mit Meeresblick auf 452 Kilometern von der dänischen Grenze bis nach Travemünde. Steilküsten, Strandseen, Buchten und Förden, Strände mit eiszeitlichen Kieseln oder feinem Sand - Abwechslung ist auch auf dem Streckenabschnitt, der die Küste des Kreises Rendsburg-Eckernförde streift, garantiert. Eine Radwanderkarte des Ostsee-Holstein-Tourismus informiert über Sehenswürdigkeiten und Unterkünfte am Weg.

Auch die zweite große Fahrradroute verläuft in Nord-Süd-Richtung. Schon vor mehr als 4000 Jahren führte ein wichtiger Handels-, Pilger- und Heerweg durch Schleswig-Holstein nach Skandinavien. Seit dem 15. Jahrhundert wurden auf dieser Route (neben einigen anderen) in jedem Frühjahr die in Schonen, Fünen, Bornholm und Jütland gezüchteten Ochsen nach Nordwestdeutschland auf die Märkte getrieben. Der „Heerweg“ in Dänemark oder „Ochsenweg“ in Schleswig-Holstein verläuft fast dort, wo heute die Autobahn A 7 nach Norden führt. Zahlreiche Zeugnisse der wechselvollen Geschichte kann man rechts und links des ausgeschilderten Fahrradweges erkunden. Ein Radwanderführer „Ochsenweg“ mit übersichtlichen Karten und vielen Tipps ist in den Touristikbüros und im Buchhandel erhältlich. Noch mehr Informationen findet man in den Flensburger Regionalen Studien, Band 12 „Von Wegen“.

 

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde verfügt über eine Fahrradwanderkarte, die über das Radwegenetz im gesamten Kreisgebiet informiert. Hier findet der Radwanderer nicht nur die unterschiedliche Beschaffenheit der Wege verzeichnet, sondern auch Hinweise auf Gefahrenstellen, Fahrradwerkstätten und Verleihstationen, kulturelle Sehenswürdigkeiten, Bauernhof-Cafés oder Badestellen. Eine einheitliche Beschilderung, die ständig weiter vernetzt wird, garantiert zudem ungetrübtes Radelvergnügen. 

Beiderseits des Nord-Ostsee-Kanals laden Radwege zur Erkundung des fast 100 Kilometer langen Wasserweges quer durch Schleswig-Holstein von Kiel bis Brunsbüttel. Im Sommer lassen sich diese Touren prima mit einem Schiffsausflug kombinieren - das Gepäck kann man transportieren lassen. Oder vielleicht lieber mit einem Picknick mit „Traumschiff-Sightseeing“ oder einer Kaffeepause auf dem Himbeerhof?

 

Weiter südlich im Naturpark Westensee bis in den Aukrug führt die Fyn-Holstein-Tour durch idyllische Landschaft - grenzübergreifend. Sie findet ihre Fortsetzung auf der dänischen Insel Fünen. Dort bieten 1175 Kilometer ausgeschilderte fahrradfreundliche Wege ideale Bedingungen für Entdeckungstouren durch eine reizvolle Landschaft mit malerischen Orten, zu zahlreichen Badestränden und zu mehr als 100 Herrensitzen.

 

15 Themenrouten für Radfahrer führen im gesamten Kreisgebiet Rendsburg-Eckernförde auf unterschiedlichen Routen durch die schöne Landschaft. Diese starten von unterschiedlichen Orten aus (z.B. Eckernförde, Rendsburg, Nortorf, Kiel, etc.) und haben thematische Ausrichtungen. Sie sind zwischen 32 km und 58 km lang und gehen durch verschiedene Teilbereiche des Kreises Rendsburg-Eckernförde, wie z.B. durch die Naturparke Hüttener Berge, Aukrug und Westensee.

Öffnet externen Link in neuem FensterHier finden Sie Detailinformationen und Ansprechpartner zu den einzelnen Touren.

Schleswig-Holstein bietet mit gut ausgebauten und beschilderten Fahrradwegen ideale Inline-Skating-Reviere für alle Ansprüche: Auf steigungsfreien Radwegen oder glatt asphaltierten Wirtschaftswegen kann man im Kreis Rendsburg-Eckernförde die Natur genießen. Natürlich gibt es auch zahlreiche Tages-Events, Marathons, Städteläufe und tolle Strecken für Einzelskater, die im Skaterparadies Schleswig-Holstein ihrem Sport fröhnen können. Eckernförde, Gettorf, Neumünster, Kiel und die Probstei und die Naturparks Hüttener Berge und Westensee laden im Sommerhalbjahr ein zum gemächlichen Dahingleiten durch die Landschaft oder zu Blade-Nights mit viel Action und Spaß für Jung und Alt.