Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Informationen über die Erhebung von Daten in der Kreisverwaltung Rendsburg-Eckernförde (Art. 12 und 13, DSGVO)

Wir verarbeiten Ihre notwendigen personenbezogenen Daten zur Erfüllung unserer Aufgaben stets im Einklang mit den jeweils anwendbaren gesetzlichen Datenschutzanforderungen zu den nachfolgend aufgeführten Zwecken. Personenbezogene Daten sind sämtliche Informationen, die einen Bezug zu Ihrer Person aufweisen.

  1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
    Fachverfahren: BALVI IP mit Schnittstelle zum TSN (Tierseuchennachrichtensystem)

    Verarbeitungstätigkeit:
    BALVI:
    Bestandsverwaltung von Lebensmittelunternehmern, Tierhaltern, Tiertransportunternehmen und TNP-Betrieben incl. Biogasanlagen,
    Erstellen von Bescheinigungen und Fristenüberwachung

  2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

    Verantwortlich für die Datenerhebung ist die Kreisverwaltung Rendsburg-Eckernförde, Kaiserstraße 8, 24768 Rendsburg

  3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

    Behördlicher Datenschutzbeauftragter, Micha Mark Knierim, Kaiserstraße 8, 24768 Rendsburg.
    E-Mail: datenschutz[at]kreis-rd.de 
    Telefon: 04331 202-174

  4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

    Ihre Daten werden zu folgendem Zweck erhoben:
    a) Lebensmittelüberwachung
    b) Tierseuchenüberwachung

    Die Rechtsgrundlagen, aufgrund derer Ihre Daten erhoben werden, sind:

    zu a)
    Artikel 6 der VO(EG) Nr. 852/2004
    zu b)
    § 26 der Viehverkehrsverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. März 2010 (BGBl. I S. 203), zuletzt geändert durch Artikel 6 der Verordnung vom 3. Mai 2016 (BGBl. I S. 1057) 

  5. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

    Ihre personenbezogenen Daten werden weitergegeben an:
    - Landwirtschaftliche Kontroll- und Dienstleistungsgesellschaft mbH als beauftragte Adressdatenstelle des Landes Schleswig-Holstein für HI-Tier
    - Tierseuchenfonds Schleswig-Holstein
    - im Tierseuchenfall auch an das Tierseuchennachrichtensystem TSN-online (Betreiber: Friedrich-Loeffler-Institut) und den TSN-Landesservier (Verantwortung: MELUND)

    Nutzer der BALVI-Software mit Zugriff auf die Daten:
    Landeslabor Schleswig-Holstein
    MELUND (BALVI-Landesadministrator)
    Fa. BALVI

  6. Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland

    Eine Datenübermittlung in Drittstaaten oder an Internationale Organisationen findet nicht statt.

  7. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

    Ihre Daten werden nach der Erhebung bei der Kreisverwaltung Rendsburg-Eckernförde so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für die jeweilige Aufgabenerfüllung erforderlich ist. Darüber hinaus unterliegt die Kreisverwaltung verschiedenen Dokumentationspflichten, die sich aus Gesetzen, Verordnungen und Verwaltungsregelungen ergeben.

  8. Betroffenenrechte

    Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

    Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

    Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

    Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

    Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

    Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

    Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Schleswig-Holsteinischen Landesbeauftragten für den Datenschutz.

  9. Widerrufsrecht bei Einwilligung

    Wenn Sie in die Verarbeitung durch die Kreisverwaltung Rendsburg-Eckernförde durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

  10. Pflicht zur Bereitstellung der Daten

    Sie sind dazu verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten anzugeben, soweit dies für die Durchführung des Verwaltungsverfahrens erforderlich ist.

    Diese Verpflichtung ergibt sich aus den unter Punkt 4. genannten Rechtsgrundlagen.
    Die Kreisverwaltung Rendsburg-Eckernförde benötigt Ihre Daten, um ihren Aufgaben im Rahmen der ihr zugewiesenen Zuständigkeiten nachkommen zu können.

    Wenn Sie Ihre gesetzlichen Verpflichtungen zur Angabe der erforderlichen Daten nicht erfüllen, können Zwangsmittel gegen Sie eingesetzt werden (§235 LVwG).