Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

An zuverlässige Gewerbetreibende (Fahrzeughändler ect.) werden auf Antrag rote Dauerkennzeichen mit einer anfänglichen zeitlichen Befristung erteilt.  

Sie müssen folgende Unterlagen mitbringen:

  • Startet den Datei-Downloadschriftlicher Antrag mit Begründung
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung
  • Handelsregisterauszug und Gewerbeanmeldung
  • bei Erledigung durch Dritte: Startet den Datei-DownloadVollmacht und Personalausweis der bevollmächtigten Person
  • Führungszeugnis der Belegart „0“ der verantwortlichen Person (muss bei Ihrem Einwohnermeldeamt beantragt werden)
  • Auskunft aus dem Verkehrszentralregister des Kraftfahrt-Bundesamtes (Tel. 04 61/3 16-13 25), (kann auch kostenpflichtig durch die Zulassungsbehörde eingeholt werden)
  • Nachweis der Haftpflichtversicherung durch Vorlage der sogenannten EVB-Nummer. Sie besteht aus einer siebenstelligen Zahlen- und Buchstabenkombination wie beispielsweise "H7FX5A3" und dient dazu, die in der Datenbank für den Kunden hinterlegte elektronische Versicherungsbestätigung für die Zulassungsstelle sichtbar zu machen.  

Nach der Antragsstellung erfolgt von hieraus eine Prüfung der Zuverlässigkeit der verantwortlichen Person bei der IHK, örtlichen Ordnungsbehörde v.Betriebssitz und Polizei vom Wohnort.