Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Wenn Sie ein Fahrzeug ins Ausland verbringen wollen, benötigen Sie ein sogenanntes Ausfuhrkennzeichen. Zwingende Voraussetzung für die Zuteilung ist gültiger TÜV für den gesamten Zulassungszeitraum. Weiterhin ist es zwingend erforderlich, dass Sie eine empfangsberechtigte Person bei der Zuteilung angeben. Diese muss im Kreis Rendsburg-Eckernförde wohnhaft sein und muss schriftlich zustimmen. 

Für die Zuteilung müssen Sie folgende Unterlagen mitbringen: 

  • Zulassungsbescheinigung Teil II und Teil I oder Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein bzw. bei abgemeldeten Fahrzeugen die Abmeldebescheinigung 
  • Versicherungsbestätigung für Ausfuhrkennzeichen 
  • Die Versicherungsbestätigung muss von der Versicherung vollständig ausgefüllt werden. 
  • gültiger Hauptuntersuchungsbericht (TÜV, DEKRA, GTÜ, etc.) 
  • Personalausweis oder Reisepass der Fahrzeughalterin/ des Fahrzeughalters, ggf. mit schriftlicher Vollmacht, wenn der Halter oder die Halterin nicht persönlich erscheint 
  • Leitet Herunterladen der Datei einErklärung der empfangsbevollmächtigten Person (lesen Sie hierzu unsere Leitet Herunterladen der Datei einHinweise)  NEU!!
  • Quittung des Hauptzollamtes, dass die Steuern für den Ausfuhrzeitraum entrichtet wurden bzw. ein ausgefülltes  Leitet Herunterladen der Datei einSepa-Lastschriftmandat mit einer Kontoverbindung einer der Teilnehmerstaaten des Euro-Zahlungsverkehrsraumes
  • bei Firmen: Bescheinigung des Gewerbeamtes / Handelsregisterauszug 
  • bei Vereinen: Auszug aus dem Vereinsregister 
  • Kennzeichenschilder (bei zugelassenem Fahrzeug) 
  • Fahrzeug