Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Der jugendärztliche Dienst des Kreises Rendsburg-Eckernförde führt im Auftrag von Dienststellen, Ämtern und Behörden sozialmedizinische Untersuchungen durch.

Das sozialmedizinische Gutachten erfasst die gesundheitlichen Störungen des Kindes und deren Auswirkungen auf das schulische und soziale Umfeld. Es wird der sinnvolle Einsatz beantragter möglicher Hilfeleistungen, die unter den Rahmenbedingungen der sozialen Sicherungssysteme eine Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft erleichtern bzw. ermöglichen sollen, überprüft. Insbesondere soll die Teilnahme an einer angemessenen (schulischen) Ausbildung ermöglicht und eine weitgehende Unabhängigkeit von Pflege sichergestellt werden.

Im Wesentlichen sind es Untersuchungen zur Feststellung der Notwendigkeit

  • des außerschulischen Förderunterrichts bei Kindern mit Behinderung
  • einer Schulassistenz bei Kindern mit Behinderung (Schulbegleitung)
  • des familienentlastenden Dienstes
  • von Mutter-/Vater-Kind-Kuren
  • Überprüfung des Anspruchs auf Gewährung von Leistungen der Eingliederungshilfe

Gesetzliche Grundlagen

Notwendige Unterlagen

Bitte bringen Sie zur Untersuchung

  • das Vorsorgeheft
  • den Impfpass

sowie eventuell vorhandene Unterlagen über den Gesundheitszustand Ihres Kindes mit (z. B. vom Krankenhaus, von Kinder- und Jugendarzt/-ärztin, Befunde der Augenheilkunde, der Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, der Orthopädie, der Kinder- und Jugendpsychiatrie  bzw. aktuelle Unterlagen aus  Praxen für Logopädie, Ergotherapie oder Physiotherapie). Bitte vergessen Sie die Brille und/oder andere Heilhilfsmittel nicht.

Kosten

Gebührenfrei