Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Ziel Früher Hilfen: gesundes Aufwachsen von Kindern

Damit Eltern gut für ihre Kinder sorgen können und eine gute Beziehung zu ihrem Kind entwickeln, gibt es bereits in der Schwangerschaft Unterstützung durch Fachkräfte. Das können Gynäkologen und Gynäkologinnen sein bzw. Hebammen oder die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Schwangerenberatungsstellen und viele mehr. Damit die Fachkräfte Familien und (werdende) Eltern gut beraten können, treffen sie sich regelmäßig, um alle Angebote und Kolleginnen und Kollegen vor Ort zu kennen und sich fachlich weiterzubilden. 

Auf diesen Seiten können Sie sich über die Frühen Hilfen im Kreis Rendsburg-Eckernförde informieren. Sie können in der Öffnet internen Link im aktuellen FensterAngebotsdatenbank nach passenden Frühen Hilfen für sich und ihre Familie suchen (vor Ort, nach Stichworten oder Kategorien). Sie können Termine und Aktivitäten der einzelnen Netzwerke erfahren und über das Familientelefon Kontakt zu den Fachkräften im Netzwerk aufnehmen. Wir freuen uns, dass Sie auf unserer Seite gelandet sind! 

Frühe Hilfen im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Im Kreis Rendsburg Eckernförde gibt es seit 2012 drei Netzwerke Frühe Hilfen für die Standorte Rendsburg, Eckernförde, Nortorf und die jeweils umliegenden Regionen. 

Pro Standort treffen sich dort zwei- bis dreimal im Jahr Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von öffentlicher und freier Jugendhilfe, Schwangeren- und Erziehungsberatungsstellen, (Familien)Hebammen, Gynäkologinnen und Gynäkologen, Kinderärztinnen und Kinderärzte sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geburtskliniken, der Familienzentren im Kreis u.a.

Die Fachkräfte in den Netzwerken beraten sich in fachlichen Fragen, analysieren die Bedarfslagen der Familien im Kreis und planen ihre Angebote. Ein Bestandteil der Netzwerkarbeit ist die gemeinsame Fortbildung. Der Fachtag 2016 „Öffnet internen Link im aktuellen FensterDas Beste, was mir je passiert ist…“  widmete sich der Bedeutung frühkindlicher Entwicklung und Bindungserfahrungen.  

 

Informationen über Frühe Hilfen: das Familientelefon des Kreises Rendsburg-Eckernförde

Ein Weg in die Netzwerke führt Fachkräfte wie Familien und werdende Eltern über das Familientelefon, welches momentan von 9 Netzwerkpartnern /-innen betrieben wird.

Die Idee dazu kam aus den Netzwerken selbst – das Familientelefon ist ein „Wegweiser in Angebote der Frühen Hilfen“. Am Telefon sitzen die Akteuren selbst. Dies sichert eine hohe Fachlichkeit und gewährleistet die Aktualität der Angebote.