Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
  • Westensee
  • Rapsfeld
  • Rapsfeld
  • Rapsfeld
  • Rapsfeld
Klick zum Vergrößern

Das Wappen des früheren Kreises Eckernförde zeigt in Gold über einer gekürzten Spitze, darin blaue und silberne Wellenbalken, ein springendes rotes Eichhörnchen.

Das Wappen des früheren Kreises Rendsburg zeigt in Gold, den goldenen Segen seiner Felder andeutend, die alte Reinholdsburg mit ihren drei roten Türmen über dem blauen Strom der Eider und des Kanals. Als Kopfleiste über der Reinholdsburg ist der holsteinische Wappenschild (in Rot ein silbernes Nesselblatt) sichtbar, der zu beiden Seiten von je einem rotbewehrten, schreitenden, blauen Löwen, auf die Schleswiger Löwen Bezug nehmend, flankiert ist.

Bei der Wahl eines Wappens für den neuen Kreis galt es abzuwägen, ob aus den bisherigen Wappen der Kreise Eckernförde und Rendsburg ein neues Wappen gebildet wird oder ob ein völlig neues Wappen entstehen sollte. Letztlich fiel die Entscheidung zugunsten eines neuen Wappens, das die heraldischen Symbole der Landesteile Schleswig und Holstein aufgreift. 1970-71 wurden mit dem Landesarchiv und der Genehmigungsbehörde Gespräche über die Gestaltung des Kreiswappens geführt. Dabei wurde festgelegt, daß es sich deutlich vom Landeswappen unterscheiden müsse. Daher blicken die Löwen nach links und auch das Nesselblatt ist anders geformt als im Landeswappen.

Der Kreistag beschloss am 29. März 1972, nachfolgendes Wappen zu führen:

Das Kreiswappen zeigt in einem durch Wellenschnitt schräglinks geteilten Schild oben in Gold zwei blaue, rot bewehrte schreitende Löwen übereinander (für Schleswig), unten in Rot das silberne holsteinische Nesselblatt.

Die Löwen deuten auf den dem Landesteil Schleswig zugehörigen Teil des Kreises hin, insbesondere auf die Gemeinden des früheren Kreises Eckernförde. Das silberne Nesselblatt versinnbildlicht den holsteinischen Teil des Kreises, nämlich den überwiegenden Teil des früheren Kreises Rendsburg und die hinzugekommenen Gemeinden aus dem Kreise Plön.

Der schräglinks verlaufende Wellenschnitt symbolisiert das Wasser als wesensbestimmendes Element des Kreises Rendsburg-Eckernförde. Er weist auf die Ostsee sowie auf Eider und Nord-Ostsee-Kanal hin.

Der Kreistag beschloss am 16. Dezember 1980, folgende Flagge einzuführen:

Die Kreisflagge zeigt auf einem im Wellenschnitt schräglinks geteilten Flaggentuch oben in Gelb zwei blaue, rot bewehrte schreitende Löwen übereinander, unten in Rot ein weißes Nesselblatt.

Das Dienstsiegel zeigt das Kreiswappen mit der Umschrift „Kreis Rendsburg-Eckernförde“.