Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
  • Westensee
  • Rapsfeld
  • Rapsfeld
  • Rapsfeld
  • Rapsfeld

Der  Kreistag ist das oberste Organ des Kreises. Seine Mitglieder werden alle fünf Jahre von den wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern des Kreises gewählt. Er trifft in öffentlichen Sitzungen alle wichtigen Entscheidungen für den Kreis und bestimmt die Ziele und Grundsätze nach denen die Verwaltung arbeitet. Der Kreistag kann bestimmte Entscheidungen auf den Landrat und die Ausschüsse übertragen, soweit dies nicht durch die Kreisordnung ausgeschlossen ist.

Zu den nicht übertragbaren Entscheidungen gehören beispielsweise:

  • Wahl der Kreispräsidentin oder des Kreispräsidenten
  • Erlass von Satzungen
  • Gebietsänderungen
  • Übernahme neuer Aufgaben
  • Gründung von Gesellschaften
  • Festlegung der Grundsätze des Berichtswesens
  • Veräußerung und Belastung von Kreisvermögen ab einer vorher festzulegenden Größenordnung

Satzungen des Kreises sind kommunalrechtliche Vorschriften.

Der Kreis hat u. a. folgende Satzungen erlassen:

  • Hauptsatzung
  • Entschädigungssatzung
  • Schülerbeförderungssatzung
  • Abfallwirtschaftssatzung
  • Verwaltungs- und Benutzungsgebührensatzung
  • Satzung für das Jugendamt

Vorsitzende oder Vorsitzender des Kreistages ist die Kreispräsidentin oder der Kreispräsident. Sie oder er leitet die Sitzungen des Kreistages und vertritt den Kreistag bei öffentlichen Anlässen; im Einzelfall ist eine Abstimmung mit der Landrätin oder dem Landrat erforderlich.

Die Kommunalwahl vom 26.05.2013 hatte folgendes Ergebnis:

  • 41,4 % CDU
  • 31,3 % SPD
  • 12,5 % Bündnis 90 / Die Grünen
  •   5,2 % FDP
  •   5,0 % SSW
  •   2,7 % Piraten Partei
  •   1,9 % Die Linke

Das ergibt folgende Sitzverteilung im Kreistag:

  • 20 CDU
  • 16 SPD
  •   6 Bündnis 90 / Die Grünen
  •   3 FDP
  •   2 SSW
  •   1 Piraten Partei
  •   1 Die Linke
  • 49 Kreistagsabgeordnete

Zur Vorbereitung seiner Beschlüsse hat der Kreistag Ausschüsse gebildet. Ihnen gehören Mitglieder des Kreistages und wählbare Bürgerinnen und Bürger (bürgerliche Mitglieder) an.

Die Ausschüsse werden von der Kreisverwaltung unterstützt. Schnittstelle zwischen den politischen Gremien und der Verwaltung ist der Hauptausschuss. Er koordiniert die Arbeit der einzelnen Fachausschüsse. Außerdem kontrolliert der Hauptausschuss die Umsetzung der vom Kreistag getroffenen Entscheidungen.

Aus der Mitte des Kreistages wird der Kreispräsident gewählt. Der derzeitige Kreispräsident ist Lutz Clefsen (CDU). Seine Stellvertreter sind Wolfgang Weiß (SPD) und  Gudrun Rempe (Bündnis 90 / Die Grünen).

Der Kreistag hat folgende Ausschüsse gebildet:


Hauptausschuss

Vorsitzender: Jörg Hollmann (CDU)
stellv. Vorsitzender: Dr. Kai Dolgner (SPD)

Aufgaben:
Nach § 40 b der Kreisordnung
Finanzwesen, Rechnungsprüfung, Steuern, Beteiligungscontrolling

Die Aufgaben des Hauptausschusses sind in § 8 der Hauptsatzung des Kreises näher beschrieben. Dabei sind dem Hauptausschuss bestimmte Entscheidungsbefugnisse übertragen worden.


Ausschuss für Schule, Sport, Kultur und Bildung

Vorsitzender: Monika Schorn (Bündnis 90 / Die Grünen)
stellv. Vorsitzender: Marion Herdan (CDU)

Aufgaben:
Schul-, Sport-, Kultur- und Bildungswesen

Haushaltsplanung im Rahmen des vorgegebenen Budgets, Sportangelegenheiten, Kulturangelegenheiten, Schulwesen, Museen, Partner- und Patenschaften, Theaterangelegenheiten, Heimatpflege, Büchereiwesen, Musik


Sozial- und Gesundheitsausschuss

Vorsitzender: Ulrich Kaminski (SPD)
stellv. Vorsitzender: Thorsten Schulz (CDU)

Aufgaben:
Sozial- und Gesundheitswesen

Haushaltsplanung im Rahmen des vorgegebenen Budgets, Betreuungs- und Beratungsdienste, Beratungs- und Dienstleistungszentren, Gemeindekrankenpflege, Alten- und Pflegeheime, Altenhilfe, Sozialhilfe, Asylangelegenheiten, Gesundheitsvorsorge, Drogenangelegenheiten, Kriegsopferfürsorge, und Vertriebenenwesen, Krankenhauswesen incl. Psychiatrie, Rettungsdienst, Um- und Aussiedler


Umwelt- und Bauausschuss

Vorsitzender: Reimer Tank (CDU)
stellv. Vorsitzender: Gerrit van den Toren (SPD)

Aufgaben:
Umweltwesen, Bauwesen, Haushaltsplanung im Rahmen des vorgegebenen Budgets, Umweltschutz, Grundstücksangelegenheiten, Naturschutz, Landschaftspflege, Abwasserbeseitigung, Wasserwirtschaft, Trinkwasserschutz, Gewässerreinhaltung, Gewässerbau, Küsten- und Hochwasserschutz, Abfallwirtschaft, Immissionsschutz, Hochbau, Tiefbau einschließlich Wirtschaftswegebau, Kreisstraßen und Radwege


Regionalentwicklungsausschuss
Vorsitzender: Tim Albrecht (CDU)
stellv. Vorsitzender: Klaus Langer (Bündnis 90 / Die Grünen)

Aufgaben:
Haushaltsplanung im Rahmen des vorgegebenen Budgets, ÖPNV und Schülerbeförderung, Wirtschaft, Verkehrsinfrastruktur, Förderung der ländlichen Räume, Regional- und Kreisentwicklung, Planungswesen, Klimaschutzmanagement, Denkmalpflege, Wohnungsbauförderung, Naturparke


Jugendhilfeausschuss
Vorsitzender: Otto Griefnow (SPD)
stellv. Vorsitzende: Beate Nielsen (CDU)

Aufgaben:
Nach § 4 der Satzung für das Jugendamt des Kreises befasst sich der Jugendhilfeausschuss mit den Aufgaben der Jugendhilfe, soweit es sich nicht um Angelegenheiten der laufenden Verwaltung handelt und soweit nicht die Zuständigkeit des Ausschusses für Schule, Sport, Kultur und Bildung gegeben ist. Er beschließt im Rahmen der im Haushaltsplan für die Aufgaben der Jugendhilfe bereitgestellten Mittel, im Rahmen dieser Satzung und der Beschlüsse des Kreistages über die Angelegenheiten der Jugendhilfe. Er hat das Recht, Anträge an den Kreistag zu stellen und ist vom Kreistag vor jeder Beschlussfassung in grundsätzlichen Fragen der Jugendhilfe zu hören.

Zu den Aufgaben gehören insbesondere auch die
Entwicklung von Anregungen und Vorschlägen und für die Weiterentwicklung der Jugendhilfe; Erstellen von Richtlinien zur Förderung der Jugendhilfe; Jugendhilfeplanung.