Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Mit Erlass vom 05.06.2020 hat das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren die Gesundheitsämter der Kreise verpflichtet, weitere Regelungen zum schrittweisen Hochfahren des öffentlichen Lebens und Lockerungen der einschränkenden Maßnahmen in besonderen öffentlichen Bereichen zu erlassen. Dieser Verpflichtung kommt der Kreis Rendsburg-Eckernförde mit der Allgemeinverfügung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) vom 07.06.2020 nach.
Die wichtigsten Neuregelungen sind:

  • Ab dem 22.06. findet die Betreuung in Kindertagesstätten grundsätzlich im Rahmen des Regelbetriebs, d.h. im betriebserlaubten Umfang, statt,
  • das grundsätzliche Betretungsverbots von Schulen wird aufgehoben,
  • grundsätzlich gilt das Abstandsgebot auch in den Schulen, aber nicht innerhalb eines Klassenverbandes oder einer Gruppe im Rahmen der Ganztagsbetreuung. Dies gilt bis zum 22.06.2020 nur für Grundschüler und dann für Schüler aller Klassenstufen.
  • Angebote der Notbetreuung sind in Schulen zulässig, soweit in der Regel nicht mehr als 15 Kinder in einer Gruppe gleichzeitig betreut werden,
  • in Mutter-/Vater-Kind-Einrichtungen ist eine Kinderbetreuung mit Kleingruppen von gleichbleibender Zusammensetzung von bis zu 15 Kindern zulässig,
  • Tagespflegeeinrichtungen und Gruppenangebote zur Betreuung Pflegebedürftiger dürfen wieder öffnen, wenn sie ein Hygienekonzept erstellen,
  • Bewohnerinnen und Bewohner von stationären Pflegeeinrichtungen dürfen die Einrichtung in Begleitung von Besuchern und Besucherinnen unter Einhaltung von Auflagen kurzfristig verlassen, z.B. für einen Spaziergang, ohne nach Rückkehr in die Einrichtung zunächst einzeln untergebracht werden zu müssen,
  • ab dem 15.06.2020 wird das grundsätzliche Betretungsverbot von stationären Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe aufgehoben. Es gelten jedoch weiterhin die Regelungen der von den jeweiligen Einrichtungen erstellten Besuchskonzepte. Bei Aufnahme oder Rückkehr in eine Einrichtung nach mindestens einer auswärtigen Übernachtung ist ab dem 15.06.2020 keine grundsätzliche Absonderung mehr vorzunehmen, es sei denn, es besteht der Verdacht einer Ansteckung.

Die Regelungen treten am 08.06.2020 in Kraft und gelten zunächst bis zum 28.06.2020.
Nähere Informationen zur schrittweisen Öffnung der Kitas, Schulen und Hochschulen und Empfehlungen zu den geforderten Hygiene- und Schutzmaßnahmen finden Sie auf den Webseiten der Landesregierung unter www.schleswig-holstein.de.

Öffnet externen Link in neuem FensterLandesverordnung vom 05.06.2020 - in der ab 20. Juni 2020 geltenden Fassung

Leitet Herunterladen der Datei einAllgemeinverfügung vom 07.06.2020