Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die Corona-bedingten Einschränkungen haben die Zulassungsbehörde zu einer Zeit getroffen, in der normalerweise die meisten Kunden im Jahr bedient werden.

Die Zulassungsstellen im Kreis haben in der Zeit vom 16.03.2020 bis 22.04.2020 nur eingeschränkt gearbeitet. Das hatte unter anderem mit der Kreishausschließung und damit zu tun, dass ein Schichtbetrieb eingerichtet wurde, um im Falle eines Corona-Geschehens in der Kreisverwaltung einen Notbetrieb gewährleisten zu können.

  • In Rendsburg wurde durchgehend ein eingeschränkter Betrieb gewährleistet.
  • Die Außenstellen Eckernförde und Altenholz waren in dieser Zeit für den Kundenbetrieb ganz geschlossen. In Hohenwestedt wurde der Betrieb nach 2 Tagen eingeschränkt wieder aufgenommen. In den Außenstellen wurden aber in Rendsburg angenommene Vorgänge bearbeitet, um insgesamt mehr Kundenanliegen erledigen zu können.

Seit dem 23.04.2020 wird in Rendsburg mit Online-Terminen wieder im Vollbetrieb gearbeitet. Die Außenstellen Eckernförde, Altenholz und Hohenwestedt starteten kurz danach.

Es wurden seit Mitte Mai verschiedene Maßnahmen umgesetzt, um die Rückstände, die sich aus dem Zeitraum des eingeschränkten Betriebes ergeben haben, abzubauen.

Diese Maßnahmen haben dazu geführt, dass seit Juni in Rendsburg mehr Zulassungsvorgänge abgewickelt werden als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Dennoch ist es bislang nicht gelungen, die Rückstände aus der Corona-Schließungszeit abzubauen. Hinzu kommt, dass auf Grund der räumlichen Gegebenheiten in der Außenstelle Altenholz nur ein eingeschränkter Betrieb möglich ist und durch zusätzliche personelle Ausfälle dort weniger Kunden als üblich empfangen werden können. Der Kundenstrom hat sich dadurch in Richtung Rendsburg verlagert. 

Auf Grund der immer noch nicht zufriedenstellenden Terminverfügbarkeit soll nunmehr mit einem zusätzlichen Maßnahmenpaket erreicht werden, diese Rückstände so abzubauen, dass die Zulassungsbehörde wieder allen Kundinnen und Kunden in gewohnter Qualität als guter Dienstleister zur Verfügung steht.

Folgende Maßnahmen sind ausschließlich für den Standort Rendsburg und bis zum 31.10.2020 befristet geplant:

  • Ab dem 27.07.2020 erfolgt keine Terminvergabe für Kfz-Händler und Zulassungsdienste mehr über die Terminbuchung auf der Homepage.
    Ab diesem Zeitpunkt haben die Händler die Möglichkeit, ihre Vorgänge gesammelt in der Zeit montags bis donnerstags jeweils von 07:00 Uhr bis 07:45 Uhr direkt in der Zulassungsbehörde Rendsburg abzugeben.
    Zu den gleichen Zeiten können in der Zeit von dienstags bis freitags die Vorgänge des Vortages abgeholt werden. Sollte das Bearbeitungsaufkommen in der Anfangszeit zu hoch sein, erfolgt eine Information zum Abholungszeitpunkt.

  • Die Zulassungsbehörde Rendsburg wird ab dem 03.08.2020 folgende Terminzeiten in der Online-Buchung für Privat- und Gewerbekunden anbieten. Damit geht eine Ausweitung des Angebots um 21,5 Stunden einher:

    Montag
    08:00 bis 12:00 Uhr und
    13:00 bis 19:00 Uhr

    Dienstag        
    08:00 bis 12:00 Uhr und
    13:00 bis 19:00 Uhr

    Mittwoch        
    07:15 bis 12:00 Uhr

    Donnerstag     
    08:00 bis 12:00 Uhr und
    13:00 bis 19:00 Uhr

    Freitag
    08:00 bis 16:00 Uhr

    Samstag
    08:00 bis 13:00 Uhr

  • Die telefonische Erreichbarkeit der Zulassungsbehörde ist nur zu den regulären Geschäftszeiten der Kreisverwaltung möglich: 

    Montag
    08:00 bis 12:00 Uhr

    Dienstag         
    08:00 bis 12:00 Uhr und 
    14:00 bis 17:30 Uhr

    Mittwoch        
    07:15 bis 12:00 Uhr

    Donnerstag      
    08:00 bis 12:00 Uhr und 
    14:00 bis 16:00 Uhr

    Freitag
    08:00 bis 12:00 Uhr

  • Zusätzlich wird ab dem 03.08.2020 für Privat- und Gewerbekunden die Möglichkeit eingerichtet, ihre Vorgänge in der Zeit von 08:00 Uhr bis 09:00 Uhr am Schalter der Zuwanderungsbehörde im Foyer des Kreishauses abzugeben. Die Bearbeitung erfolgt innerhalb von zwei Wochen. Sobald der Vorgang bearbeitet ist, was auch schon früher möglich sein kann, wird der Kunde benachrichtigt und kann diesen zu einer bestimmten Zeit abholen. Bei dieser Bearbeitungsart kann ausschließlich mit Bankkarte (EC-Karte, Giropay etc.) gezahlt werden.  

Die Bearbeitung der abgegebenen Vorgänge erfolgt überwiegend außerhalb der Terminzeiten. Die gesamten Maßnahmen können nur auf Grund von Personalmehreinsatz umgesetzt werden. Sicherlich wird nicht vom ersten Tag an davon ausgegangen werden können, dass alles reibungslos läuft. Dafür bitten wir heute schon um das Verständnis unserer Kundinnen und Kunden, da das zusätzliche Personal auch noch eingearbeitet werden muss.

Die Kundinnen und Kunden werden gebeten, sich auf der Homepage des Kreises (www.kreis-rd.de) unter dem Stichwort "Kfz-Zulassungsbehörde" darüber zu informieren, welche Unterlagen für ihr Anliegen erforderlich sind, um eine vollständige Bearbeitung sicherstellen zu können.

In den Außenstellen Altenholz, Eckernförde und Hohenwestedt wird - wie bisher - mit einer Online-Terminvereinbarung gearbeitet.