Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

eene, meene, muh und raus bist Du!

Fakten

Die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen beträgt zurzeit 22 %. Die Gründe dafür sind u. a.:

  • Frauen sind in bestimmten Berufen, Branchen und auf den höheren Stufen der Karriereleiter kaum vertreten.
  • Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit von Frauen und Männern wird sowohl in individuellen als auch tariflichen Lohnverhandlungen nicht durchgesetzt.
  • Frauen unterbrechen und reduzieren ihre Erwerbstätigkeit häufiger und länger als Männer - familienbedingt. Dabei wirken sich weniger die Erwerbspausen negativ auf die Löhne von Frauen und Männern aus, sondern die Zeit danach - wenn es bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz nicht gelingt nahtlos anzuschließen an die Zeit vor der Pause.
  • Vor allem das langfristige Verharren in Minijobs und kleiner Teilzeitbeschäftigung führen meistens auf das berufliche Abstellgleis.

Den gesamten Flyer finden Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier.