Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Vorlage - VO/2019/920  

Betreff: Haushaltsangelegenheiten;
Jahresabschluss 2018
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Ansprechpartner:Groeper, Sabine
Federführend:S 05 Stabsstelle Finanzen Bearbeiter/-in: Groeper, Sabine
Beratungsfolge:
Hauptausschuss Kenntnisnahme
23.05.2019 
Sitzung des Hauptausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

1. Begründung der Nichtöffentlichkeit: entfällt

 

 

2. Sachverhalt:

Gemäß § 44 Abs. 4 Gemeindehaushaltsverordnung-Doppik ist dem Rechnungsprüfungsamt und der zuständigen Kommunalaufsichtsbehörde bis spätestens 1. Mai eines jeden Jahres der Jahresabschluss und der Lagebericht vorzulegen.

 

Erstmals seit Einführung der Doppik 2009 ist es der Stabsstelle Finanzen gelungen, den Jahresabschluss 2018 zeitgerecht vor dem 1. Mai 2019 vorzulegen.

 

Der derzeitige Buchungsstand ergibt folgendes Ergebnis für das Haushaltsjahr 2018:

 

A) Abschlussergebnis Ergebnishaushalt:

 

Bezeichnung

Plan 2018

Euro

Ist 2018

Euro

Differenz

Euro

Gesamtbetrag der Erträge

379.436.200,00

397.144.589,71

+17.708.389,71

Gesamtbetrag der Aufwendungen

371.002.500,00

389.510.239,97

-18.507.739,97

übertragene Ansätze aus 2017

24.024,88

 

+24.024,88

ergibt einen Jahresüberschuss

+8.409.675,12

+7.634.349,74

-775.325,38

 

Der Jahresüberschuss in Höhe von 7.634.349,74 erhöht das Eigenkapital des Kreises Rendsburg-Eckernförde in der Schlussbilanz zum 31.12.2018.


 

B) Abschlussergebnis Finanzhaushalt aus Verwaltungstätigkeit:

 

Bezeichnung

Plan 2018

Euro

Ergebnis 2018

Euro

Differenz

Euro

Gesamtbetrag der Einzahlungen

367.459.400,00

385.520.400,64

+18.061.000,64

Gesamtbetrag der Auszahlungen *) einschl. Übertragungen aus 2017

354.893.824,88

371.495.707,50

-16.601.882,62

 

+12.565.575,12

+14.024.693,14

+1.459.118,92

 

C) Abschlussergebnis Finanzhaushalt aus Investitionstätigkeit:

 

Bezeichnung

Plan 2018

Euro

Ergebnis 2018

Euro

Differenz

Euro

Gesamtbetrag der Einzahlungen

10.283.500,00

6.753.120,71

-3.530.379,29

Gesamtbetrag der Auszahlungen  einschl. Übertragungen aus 2017 (5.005.219,58€)

24.230.219,58

27.922.331,92

-3.692.112,34

Saldo

-13.946.719,58

-21.169.211,21

-7.222.491,63

Kreditaufnahme für Investitionen 2018

0,00

0,00

 

 

 

 

 

Vorgesehene Übertragungen in das Haushaltsjahr 2019 (investive Maßnahmen)

 

 

8.480.287,88 €

 

 

 

 

 

Nachdem das Rechnungsjahr 2017 mit einem Jahresüberschuss von knapp 12,4 Mio. € abgeschlossen hat, liegt das Jahresergebnis 2018 mit rd. +7,63 Mio. € knapp unter dem geplanten Jahresüberschuss von 8,40 Mio. €.

 

Entwicklung der Jahresgesamtergebnisse  doppisch

Bezeichnung

2018

2017

2016

2015

2014

 

Euro

Euro

Euro

Euro

Euro

Jahresüberschuss lt. HHPlan

 

 

 

 

 

Jahresfehlbetrag (-) lt. HHPlan

+8.409.675

-373.357

-5.170.905

+2.415.271

+2.861.152

Tatsächliches Rechnungsergebnis

+7.634.350

+12.449.567

-4.752.860

+5.826.139

-1.380.834

Differenz HHPlan/RErgebnis

(= Abschlussverbesse-rung)

-775.325

12.822.924

418.045

3.410.868

- 4.241.986

 

 

D) Einige wesentliche Teilergebnisse aus dem Ergebnishaushalt:

 

In der folgenden Tabelle sind beispielhaft einige wesentliche Veränderungen gegenüber der Haushaltsplanung 2018 aufgeführt:

 

 

Bezeichnung

Haushalt 2018

 

Euro

Ergebnis

2018

Euro

Differenz

Euro

+ = besser

- = schlechter

Auflösung von Pensionsrückstellungen

641.800,00

1.853.759,00

+1.211.959,00

Verwaltungsgebühren Bauaufsicht

970.000,00

1.421.459,51

+451.459,51

Zuführung an Pensionsrückstellungen

999.900,00

5.545.845,00

-4.545.945,00

Zuführung an Beihilferückstellungen

142.300,00

624.310,64

-482.010,64

Förderung des ÖPNV

Kostenerstattungen (Abrechnung Stadt-verkehr Rendsburg)

0,00

226.832,31

+226.832,31

Förderung des ÖPNV Zuschüsse an private Unternehmen

7.341.500,00

6.754.353,05

+587.146,95

Krankenhausfinanzierung

4.722.200,00

4.149.961,30

+572.238,70

 

Die Unterlagen zum Jahresabschluss 2018 wurden dem Rechnungsprüfungsamt des Kreises und der zuständigen Kommunalaufsichtsbehörde am 30.04.2019 zugeleitet. Nach Vorlage des Schlussberichtes über die Prüfung des Jahresabschlusses 2018 erfolgt die Sitzung des Unterausschusses Rechnungsprüfung zur Vorbereitung der Beratung im Hauptausschuss und im Kreistag.


 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen: siehe Sachverhalt


 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:


 

 

Stammbaum:
VO/2019/920   Haushaltsangelegenheiten; Jahresabschluss 2018   S 05 Stabsstelle Finanzen   Mitteilungsvorlage
VO/2019/920-001   Verwaltungsangelegenheiten; Jahresabschluss 2018   S 05 Stabsstelle Finanzen   Mitteilungsvorlage