Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Sie sind berufstätig und ein naher Angehöriger ist auf einmal pflegebedürftig. Was ist zu tun?
Der Gesetzgeber sieht verschiedene Möglichkeiten vor, um Sie in dieser Situation zu unterstützen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Kurzzeitige Arbeitsverhinderung, Pflegezeit, Familienpflegezeit:
    Für Angehörige gibt es mehrere Möglichkeiten, eine Auszeit zu nehmen, um pflegen zu können.
  • Teilweise müssen Sie schriftliche Anträge innerhalb bestimmter Fristen stellen.
  • Für manche Pflegezeiten gibt es finanzielle Hilfen vom Staat, um Lohneinbußen abzufedern.

Unter unseren Links finden Sie weiterführende Informationen und einen Link zu einem Erklärfilm des Bundesministeriums für Soziales.
Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an Ihre Pflegekasse, die Verbraucherzentrale oder Ihren Pflegestützpunkt vor Ort wenden.