Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde sucht im Fachbereich Soziales, Arbeit und Gesundheit , für den Fachdienst Eingliederungshilfen, für die Fachgruppe Hilfeplanung zum nächstmöglichen Zeitpunkt 

Sozialpädagogen mit staatlicher Anerkennung bzw. Sachbearbeiter mit entsprechender Qualifikation (männlich, weiblich, divers) 
- Entgeltgruppe S 12 TVöD - 

Es handelt sich bei den Stellen um zwei unbefristete Vollzeitstellen. Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stellen sind grundsätzlich auch teilzeitgeeignet.

Das Aufgabengebiet in der Hilfeplanung umfasst im Wesentlichen: 

Die Beratung und Bedarfsermittlung im Rahmen des Gesamtplanverfahrens für Eingliederungshilfen gemäß SGB XII bzw. SGB IX.

Durch das neue Bundesteilhabegesetz müssen das bisherige Hilfeplanverfahren und die Angebote der Eingliederungshilfe weiter entwickelt werden. Von den Stelleninhabern wird erwartet, die damit zusammenhängenden Veränderungsprozesse konstruktiv und lösungsorientiert mitzugestalten. 

Die Stellen sind mit Außendiensttätigkeiten verbunden; die aufzusuchenden Einrichtungen, Wohnungen und Schulen sind häufig nicht barrierefrei.

Voraussetzungen für die Bewerbung sind: 

  • Studienabschluss (Diplom F.H., Bachelor) in den Bereichen Sozialpädagogik, Sozialarbeit, Case Management und die jeweilige staatliche Anerkennung oder Studienabschluss (Diplom oder Master) in den Bereichen Sozialpädagogik, Sozialarbeit, Case Management,
  • mindestens 1/2 jährige ausbildungsbezogene Berufserfahrung  in den letzten 5 Jahren (kann auch während des Anerkennungsjahres bzw. Berufspraktikums erworben worden sein),
    - im Bereich der Hilfeplanung für oder der Betreuung und bzw. oder Beratung von erwachsenen Menschen mit Behinderungen oder
    - im Bereich der Hilfeplanung gemäß SGB VIII,
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B,
  • sicherer Umgang mit der EDV (Word, Outlook, Excel),
  • Bereitschaft, auch in den Nachmittagsstunden zu arbeiten.

Darüber hinaus werden erwartet: 

  • Kenntnisse des Sozialrechts, insbes. SGB IX und SGB XII,
  • Kenntnisse über den leistungsberechtigten Personenkreis und von Teilhabebedarfen und Teilhabebarrieren,
  • professionelle Beratungs- und Unterstützungskompetenz (lebensweltbezogen, sozialräumlich, konsensorientiert),
  • zielorientiertes Arbeiten,
  • gutes Zeitmanagement, strukturierte Arbeits- und Organisationsweise,
  • gutes Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen, konstruktive Konfliktbereitschaft,
  • Kommunikationsfähigkeit und hohe Motivation,
  • eigenverantwortliche und selbständige Arbeitsweise,
  • Zuverlässigkeit, Belastbarkeit,
  • verbindliches Auftreten.

Wir bieten Ihnen unter anderem eine flexible Arbeitszeitgestaltung, ein betriebliches Gesundheitsmanagement, umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie eine familienfreundliche Personalpolitik.

Dem Kreis Rendsburg-Eckernförde ist es ein wichtiges Anliegen, sich interkulturell zu öffnen. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. 

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen werden im Rahmen der Regelungen des SGB IX vorrangig berücksichtigt. 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Dr. Fahlbusch (Tel. 04331 202-342) gern zur Verfügung.

Bei Interesse für die Stellen bewerben Sie sich online über unser Öffnet externen Link in neuem FensterBewerbungsportal oder richten Sie ihre aussagekräftige Bewerbung in Papierform bis zum 21. September 2019 an den

Kreis Rendsburg-Eckernförde 
Fachdienst Personal, Organisation und allgemeine Dienste
Stichwort „FD 4.1 Hilfeplanung“
Kaiserstraße 8 
24768 Rendsburg

Hinweis: Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine Eingangsbestätigung versenden.