Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde besetzt im Fachbereich Jugend und Familie, Fachdienst Jugend- und Sozialdienst (Bezirkssozialarbeit), regelmäßig Stellen in der Bezirkssozialarbeit 

als Sozialarbeiter oder als Sozialpädagogen (männlich, weiblich, divers)
- Entgeltgruppe S 14 - 

Es handelt sich um unbefristete Vollzeitstellen, die grundsätzlich teilzeitgeeignet sind. In den drei Fachgruppen des Jugend- und Sozialdienstes mit über 40 Mitarbeitenden, aufgeteilt auf die Außenstellen Rendsburg, Eckernförde und Nortorf, sind regelmäßig Stellen zu besetzen, so dass wir uns über Ihre Initiativbewerbung freuen.

Das Aufgabengebiet für den Jugend- und Sozialdienst umfasst insbesondere:

  • Vorbereitung und Einleitung von Hilfen zur Erziehung (§§ 27ff SGB VIII) sowie
  • die Hilfeplanung nach § 36 SGB VIII mit Klientinnen und Klienten sowie freien Trägern der Jugendhilfe,
  • die Bearbeitung von vielfältigen Herausforderungen in der sozialraumorientierten Jugendhilfe,
  • die Übernahme von Verantwortung bei der Umsetzung von effizienten und kollegialen Teamstrukturen,
  • aktive Gestaltung interner und externer Schnittstellen,
  • Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung (§ 8a SGB VIII).

Voraussetzungen sind:

  • Studienabschluss als Dipl.-Sozialpädagogin bzw. Dipl.-Sozialpädagoge oder Dipl.-Sozialarbeiterin bzw. Dipl. Sozialarbeiter jeweils mit staatlicher Anerkennung (spätestens zum Zeitpunkt eines möglichen Arbeitsbeginns) oder ein Abschluss in einer vergleichbaren Fachrichtung,
  • umfassende Rechtskenntnisse im SGB VIII / FamFG,
  • fachliche Kenntnisse im Bereich der Hilfen zur Erziehung,
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B,
  • sichere Beherrschung der MS-Office-Anwendungen (Word, Excel, Outlook).

Darüber hinaus werden erwartet:

  • die Fähigkeit, fachliche und wirtschaftliche Anforderungen zu verknüpfen,
  • sicheres Auftreten,
  • Erfahrungen in der Verhandlungsführung,
  • Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen,
  • eigenverantwortliche und selbständige Arbeitsweise,
  • Bereitschaft zur fachlichen Weiterentwicklung.

Wünschenswert ist zudem Berufserfahrung in der Jugendhilfe, bevorzugt im Bereich der Hilfen zur Erziehung. 

Wir bieten Ihnen unter anderem eine flexible Arbeitszeitgestaltung, ein betriebliches Gesundheitsmanagement und eine familienfreundliche Personalpolitik. 

Dem Kreis Rendsburg-Eckernförde ist es ein wichtiges Anliegen, sich interkulturell zu öffnen. Deshalb begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen werden im Rahmen der Regelungen des SGB IX vorrangig berücksichtigt.

Für weitere Auskünfte steht Herr Voerste (Tel. 04331 202-387) gern zur Verfügung.

Bei Interesse für die Stelle bewerben Sie sich online über unser Öffnet externen Link in neuem FensterBewerbungsportal oder richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung in Papierform an den 

Kreis Rendsburg-Eckernförde
Fachdienst Personal, Organisation und allgemeine Dienste
Stichwort: „Bewerbung FD 3.3“ 
Kaiserstraße 8
24768 Rendsburg