Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde sucht im Fachbereich Soziales, Arbeit und Gesundheit, für den Fachdienst Gesundheitsdienste, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine 

Pflegefachkraft im Bereich „Aufsicht nach dem Selbstbestimmungsstärkungsgesetz SbStG“ 
(männlich, weiblich, divers) 
– Entgeltgruppe 9c TVöD - 

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle.

Die Aufsichtsbehörde nach dem Selbstbestimmungsstärkungsgesetz nimmt Aufgaben zum Schutz der Rechte volljähriger Menschen mit Pflegebedarf oder Behinderung wahr.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Durchführung von routinemäßigen und anlassbezogenen Einrichtungsüberprüfungen nach dem Selbstbestimmungsstärkungsgesetz  (SbStG),
  • erstellen von Mängelberatungen,
  • Auswertung von Dienstplänen und anderen Unterlagen,
  • Erteilung von Auskünften und Beratung.

Voraussetzungen sind:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Altenpflegerin bzw. Altenpfleger oder Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. Gesundheits- und Krankenpfleger,
  • mindestens dreijährige praktische Erfahrung als verantwortliche Pflegefachkraft in einer vollstationären Einrichtung,
  • ein Nachweis über eine Weiterbildungsmaßnahme für leitende Funktionen von mindestens 460 Stunden in Anlehnung an den § 71 Abs. 3 SGB XI,
  • sicherer Umgang mit der EDV, insbesondere MS-Office (Word, Excel, Outlook),
  • Besitz der Führerscheinklasse B.

Daneben werden erwartet:

  • Durchsetzungs- und Entscheidungsfähigkeit,
  • strukturiertes- und organisiertes Arbeiten,
  • Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit,
  • hohe Eigenmotivation und Einsatzbereitschaft,
  • Verhandlungsgeschick,
  • lösungsorientiertes Handeln und Urteilskompetenz,
  • Teamfähigkeit.

Wünschenswert sind:

  • Erfahrungen als Einrichtungsleitung,
  • Erfahrungen im Qualitätsmanagement in stationären Einrichtungen.

Wir bieten Ihnen unter anderem eine flexible Arbeitszeitgestaltung, ein Betriebliches Gesundheitsmanagement, umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie eine familienfreundliche Personalpolitik.

Dem Kreis Rendsburg-Eckernförde ist es ein wichtiges Anliegen, sich interkulturell zu öffnen. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. 

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen werden im Rahmen der Regelungen des SGB IX vorrangig berücksichtigt. Die zu prüfenden Einrichtungen sind nicht immer barrierefrei.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Wille (Tel. 04331 202-256) gern zur Verfügung.

Bei Interesse für die Stelle bewerben Sie sich online über unser Öffnet externen Link in neuem FensterBewerbungsportal oder richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung in Papierform bis zum 04. Mai 2019 an den

Kreis Rendsburg-Eckernförde
Fachdienst Personal, Organisation und allgemeine Dienste 
Stichwort „Bewerbung FD 4.3“
Kaiserstraße 8
24768 Rendsburg

Hinweis: Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine Eingangsbestätigungen versenden.