Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde sucht im Fachbereich Soziales, Arbeit und Gesundheit, Fachdienst Eingliederungshilfen, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine 

Fachgruppenleitung Hilfeplanung (männlich, weiblich, divers) 
- Entgeltgruppe 11 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 12 SHBesG – 

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 bzw. 41 Stunden. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Leitung der Fachgruppe; Verantwortlichkeit für die ordnungsgemäße Erfüllung der Aufgaben in der Fachgruppe,
  • die direkte Personalführung, Erstbeurteilungen, Mitarbeitergespräche, Zielvereinbarungen in dem Bereich,
  • Mitwirkung und Unterstützung der Fachdienstleitung bei Personal- und Organisationsentscheidungen, bezogen auf die Fachgruppe,
  • Hilfeplanung im Rahmen der Gesamtplanung nach SGB IX für Menschen mit Behinderung zur Gewährung von Eingliederungshilfen,
  • Mitwirkung bei der Weiterentwicklung des Hilfeplanverfahrens, insbesondere vor dem Hintergrund des Bundesteilhabegesetzes,
  • Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der regionalen Angebote der Eingliederungshilfe.

Die Stelle ist mit Außendiensttätigkeiten verbunden. Die aufzusuchenden Einrichtungen und Wohnungen sind häufig nicht barrierefrei.

Voraussetzungen für Ihre Bewerbung sind:

  • abgeschlossenes Studium (Diplom F.H., Bachelor) in den Bereichen Sozialpädagogik, Sozialarbeit und die jeweilige staatliche Anerkennung oder Studienabschluss (Hochschul-Diplom oder Master) in den Bereichen Sozialpädagogik, Sozialarbeit,
  • mindestens zweijährige Berufserfahrung nach Erwerb des jeweiligen Abschlusses,
  • Kenntnis der den jeweiligen Behinderungen zugrunde liegenden Krankheitsbilder und der sich hieraus ergebenden Anforderungen für Hilfen nach dem SGB,
  • anwendungsbezogene Kenntnisse der jeweiligen Sozialgesetze, insbesondere SGB IX und SGB XII,
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B,
  • sicherer Umgang mit der EDV, insbesondere MS-Office (Word, Excel, Outlook).

Darüber hinaus werden erwartet:

  • mindestens einjährige Erfahrung im Bereich der Betreuung, Beratung von oder Hilfeplanung für Menschen mit Behinderungen,
  • Kompetenz in der Verhandlungsführung,
  • Belastbarkeit,
  • Durchsetzungsfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit,
  • Kommunikationsfähigkeit und Überzeugungskraft,
  • Organisations- und Lösungskompetenz,
  • Bereitschaft zur fachlichen Weiterentwicklung,
  • Fähigkeit zur Mitarbeitermotivation.

Wünschenswert ist: 

  • Führungserfahrung.

Wir bieten Ihnen unter anderem eine flexible Arbeitszeitgestaltung, ein betriebliches Gesundheitsmanagement, umfangreiche Fort- und Weiterbildungen, eine familienfreundliche Personalpolitik sowie die Möglichkeit der Gewährung eines Fahrtkostenzuschusses zum ÖPNV. 

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen werden im Rahmen der Regelung des SGB IX vorrangig berücksichtigt.

Dem Kreis Rendsburg-Eckernförde ist es ein wichtiges Anliegen, sich interkulturell zu öffnen. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. 

Für weitere Auskünfte steht Herr Knierim (04331 202-823) gern zur Verfügung.

Die Personalauswahl geeigneter Bewerberinnen und Bewerber wird in Form eines Assessment Centers durchgeführt.

Bei Interesse für die Stelle bewerben Sie sich online über unser Öffnet externen Link in neuem FensterBewerbungsportal oder richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung in Papierform bis zum 7. Februar 2020 an den

Kreis Rendsburg-Eckernförde
Fachdienst Personal, Organisation und allgemeine Dienste
 „Stichwort: Bewerbung FGL Eingliederungshilfen“
Kaiserstraße 8
24768 Rendsburg

Hinweis: Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine Eingangsbestätigungen versenden.