Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde sucht im Fachbereich Jugend und Familie, für den Fachdienst Teilhabe für junge Menschen, Vollzeitpflege und Tagesgruppen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Fachdienstleitung
(männlich, weiblich, divers)

- je nach Qualifikation und Vorerfahrung bis zu Entgeltgruppe 13 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 14 SHBesG -

Die Stelle ist mit 0,75 Anteil einer Vollzeitstelle unbefristet zu besetzen, bei Interesse kann sie auf eine Vollzeitstelle aufgestockt werden. Der Fachdienst wird im Zuge der Neuordnung der Aufbauorganisation des Fachbereiches am 01.09.2019 neu organisiert. Zum Fachdienst gehören die Fachgruppe „Eingliederungshilfe nach § 35a SGB VIII und heilpädagogische Förderung von Kindern im Vorschulalter“ sowie die Fachgruppe „Vollzeitpflege und Sonderdienste“. Der Fachdienstleitung sind außerdem die Tagesgruppen des Kreises direkt unterstellt.

Das Aufgabengebiet der Fachdienstleitung umfasst im Wesentlichen:

  • Leitung des Fachdienstes, Ausübung der Dienst- und  Fachaufsicht für die rund 30 Mitarbeitenden, 
  • Verantwortung für alle Personal-, Organisations-, Vergabe- und Haushaltsangelegenheiten im Fachdienst,
  • konzeptionelle Weiterentwicklung der Aufgabenwahrnehmung in den drei Bereichen des Fachdienstes in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitenden und der Fachbereichsleitung,
  • fortlaufende Entwicklung und Sicherstellung der Qualitätsstandards,
  • Verantwortung für das Budget des Fachdienstes,
  • Zusammenarbeit mit anderen Fachdiensten der Kreisverwaltung sowie Institutionen und Regeleinrichtungen im Kreisgebiet,
  • Mitwirkung bei der Weiterentwicklung des Fachbereiches Jugend und Familie.

Voraussetzungen für Ihre Bewerbung sind:

  • Studienabschluss als Bachelor oder Master in einem pädagogischen Fach (z.B. Diplom-Sozialpädagoge bzw. Diplom-Sozialpädagogin, Diplom-Pädagoge bzw. Diplom-Pädagogin oder vergleichbare Fachrichtung),
  • mindestens 3 Jahre berufliche Erfahrungen in einem der Aufgabenbereiche des Fachdienstes und mindestens ein Jahr Leitungserfahrung,
  • umfassende Rechtskenntnisse im SGB VIII bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen,
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B,
  • sicherer Umgang mit MS Office, insbesondere Word, Excel, Outlook. 

Darüber hinaus werden erwartet: 

  • Kenntnisse im Bereich Projektmanagement,
  • die Fähigkeit, fachliche und wirtschaftliche Anforderungen zu verknüpfen,
  • sicheres Auftreten, Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen,
  • Erfahrungen in der Verhandlungsführung,
  • eigenverantwortliche und selbständige Arbeitsweise,
  • Bereitschaft zur fachlichen Weiterentwicklung.

Wir bieten Ihnen unter anderem eine flexible Arbeitszeitgestaltung, ein betriebliches Gesundheitsmanagement, umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie eine familienfreundliche Personalpolitik.

Dem Kreis Rendsburg-Eckernförde ist es ein wichtiges Anliegen, sich interkulturell zu öffnen. Deshalb begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen werden im Rahmen der Regelungen des SGB IX vorrangig berücksichtigt.

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde ist bestrebt, den Anteil der Frauen zu erhöhen. Entsprechend qualifizierte Frauen werden daher in besonderem Maße aufgefordert, sich zu bewerben. 

Für weitere Auskünfte steht Herr Voerste (Tel. 04331 202-387) gern zur Verfügung. 

Die Personalauswahl geeigneter Bewerberinnen und Bewerber wird in Form eines Assessment Centers durchgeführt. 

Bei Interesse für die Stelle bewerben Sie sich Öffnet externen Link in neuem Fensteronline über unser Bewerbungsportal oder richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung in Papierform bis zum 22. Juni 2019 an den

Kreis Rendsburg-Eckernförde
Fachdienst Personal, Organisation und allgemeine Dienste
Stichwort: „FDL 3.2“
Kaiserstraße 8
24768 Rendsburg