Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Beim Kreis Rendsburg-Eckernförde suchen wir für den Fachbereich Zentrale Dienste zum nächstmöglichen Zeitpunkt drei Stellen für die 

Fachbereichskoordination Digitalisierung (männlich, weiblich, divers) 
- Entgeltgruppe 10 TVöD / Besoldungsgruppe A 11 SHBesG - 

Bei den Stellen handelt es sich um drei unbefristete Vollzeitstellen mit einer regelmäßigen  Wochenarbeitszeit von 39 bzw. 41 Stunden, die teilzeitgeeignet sind.

Die Fachbereichskoordinatorin bzw. der Fachbereichskoordinator trägt die Umsetzungsverantwortung von Digitalisierungsprojekten und –maßnahmen  innerhalb der Fachbereiche Umwelt, Kommunal- und Ordnungswesen, Jugend und Familie sowie Soziales, Arbeit und Gesundheit.

Die Koordination bildet das Bindeglied zwischen digitalen und fachlichen Themen. Ferner ist sie die Koordinierungsstelle zwischen dem jeweiligen Bereich und der zentralen Steuerung. 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Ermittlung von Potenzialen zur Digitalisierung im Fachbereich Zentrale Dienste  und den Stabsstellen, 
  • Koordinieren, Leiten und Begleiten von Digitalisierungsprojekten,
  • operatives Prozessmanagement,
  • Abstimmung und Koordination von Projekten unter den Aspekten der technischen Integration in Fachverfahren, rechtlichen Rahmenbedingungen und Verfahrensabläufe sowie Umsetzungssteuerung,
  • Koordination der strategischen Ausrichtung innerhalb der Kreisverwaltung in Bezug auf die Digitalisierungsstrategie,
  • Beratung und Unterstützung der Beschäftigten sowie deren Leitungen in Fragestellungen der Digitalisierung. 

Voraussetzungen sind:

  • ein abgeschlossenes Studium oder 
  • eine abgeschlossene Ausbildung zur bzw. zum Verwaltungsfachangestellten mit der 2. Angestelltenprüfung oder 
  • die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt,
  • Erfahrung in der Projektarbeit,
  • technisches Verständnis.

Die unter „Voraussetzung“ genannten Punkte müssen in den Bewerbungsunterlagen ersichtlich werden.

Erwartet werden im Weiteren:

  • 2-jährige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung oder 2-jährige Projekterfahrung in einer ähnlichen Organisationsstruktur,
  • die Fähigkeit, zuverlässig, engagiert und lösungsorientiert zu arbeiten,
  • die Fähigkeit zum konzeptionellen Arbeiten verbunden mit der Fähigkeit, sich in Wort und Schrift auszudrücken,
  • ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit sowie die Fähigkeit zu analytischem Denken,
  • Planungs- und Organisationsfähigkeit,
  • ein offener und kommunikativer Umgang. 

Wir bieten Ihnen:

  • eine fachlich anspruchsvolle Aufgabe, die mit den erforderlichen Gestaltungs- und Entscheidungsspielräumen ausgestattet ist und gute persönliche und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten bietet,
  • Fortbildungsmöglichkeiten, 
  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit flexiblen Arbeitszeitregelungen (Gleitzeit) und einer guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen werden im Rahmen der Regelungen des SGB IX vorrangig berücksichtigt. 

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in den unterrepräsentierten Bereichen an und fordert deshalb qualifizierte Frauen auf, sich zu bewerben. 

Dem Kreis Rendsburg-Eckernförde ist es ein wichtiges Anliegen, sich interkulturell zu öffnen. Deshalb begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Nähere Auskünfte erteilt gern Frau Fiedler (Tel.: 04331 202-347).

Bei Interesse für die Stelle bewerben Sie sich online über unser Öffnet externen Link in neuem FensterBewerbungsportal oder richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung in Papierform bis zum 26. Januar 2019 an den:

Kreis Rendsburg-Eckernförde
Fachdienst Personal, Organisation und allgemeine Dienste
„Stichwort Bewerbung FB 1“
Kaiserstraße 8
24768 Rendsburg

Hinweis: Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine Eingangsbestätigung versenden.