Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Was ist Gleichstellung?

Ziel von kommunaler Gleichstellungsarbeit ist es, für Frauen und Männer gleiche Lebensverhältnisse zu erreichen und Benachteiligungen von Frauen abzubauen. Dies bezieht sich u.a. auf die Arbeitsbedingungen, das Gehalt, Führungspositionen, politische Ämter aber auch den Schutz vor Gewalt. 

 

Die Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten

Der Arbeitsauftrag der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten resultiert aus dem Landesgleichstellungsgesetz (GstG SH) und wird von ihr in der Verwaltung und der jeweiligen Kommune umgesetzt. Sie achtet und fördert die spezifischen Belange von Frauen u.a. durch Frauenförderpläne, Fortbildungsmaßnahmen, Teilnahme an Stellenbesetzungsverfahren, aber auch durch die Zusammenarbeit mit gesellschaftlichen Gruppen und anderen Institutionen. 

Individuelle Hilfe

Beratungssituation

Die Gleichstellungsbeauftragte bietet kostenfrei Gesprächstermine und individuelle Hilfestellung bei Problemlagen wie:

  • Überlastung im familiären oder beruflichen Umfeld
  • Fragen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Konflikte am Arbeitsplatz oder des privaten Umfeldes
  • Mobbing und Stalking
  • Weiterentwicklung der beruflichen Laufbahn
  • Frauenförderung
  • Gewalt gegen Frauen
  • Frauendiskriminierung

Bitte vereinbaren Sie einen Termin.