Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die Wahlzeit des Kreisjägermeisters und seines Stellvertreters läuft am 30.06.2020 ab, so dass eine Neuwahl erforderlich wird.

Aufgrund des Erlasses des Landes Schleswig-Holstein vom 15.01.2009 zum Verfahren zur Wahl der Kreisjägermeisterin oder des Kreisjägermeisters des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung fordere ich hiermit zur Abgabe von Wahlvorschlägen auf.

Die Wahlvorschläge müssen bis zum 09.04.2020, 12.00 Uhr, bei der Unteren Jagdbehörde des Kreises Rendsburg-Eckernförde, 24768 Rendsburg, Kaiserstraße 8, Zimmer 127, eingegangen sein. 

In einen Wahlvorschlag darf nur aufgenommen werden, wer der Aufnahme zugestimmt hat und nach § 34 Abs. 3 Landesjagdgesetz (LJagdG) in der Fassung vom 13.10.1999 (GVOBl. Schl.-H. S. 300) wählbar ist.

Der Wahlvorschlag muss von mindestens 25 im Kreis Rendsburg-Eckernförde Wahlberechtigten unterschrieben sein.

Jeder Wahlvorschlag darf nur eine Bewerberin oder einen Bewerber enthalten.

Gleichzeitig ist für diese bzw. diesen eine Stellvertreterin / ein Stellvertreter zu benennen.

Wahlberechtigt in diesem Sinne und damit zur Teilnahme an der Wahl der Kreisjägermeisterin oder des Kreisjägermeisters berechtigt ist nach § 34 Abs. 4 Landesjagdgesetz, wer

  1. Inhaberin oder Inhaber eines Jahresjagdscheines ist
  2. im Kreis Rendsburg-Eckernförde den Wohnsitz oder ständigen Aufenthalt hat oder Inhaberin bzw. Inhaber eines Eigenjagdbezirkes ist oder eine Jagd gepachtet hat.

Rendsburg, 19.02.2020

Kreis Rendsburg-Eckernförde
         - Der Landrat -
      Untere Jagdbehörde