Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Bildung ist Voraussetzung für die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit, für die Teilhabe an der Gesellschaft und für die Chancengleichheit. Bildung ermöglicht, sich den eigenen Lebensweg frei und selbstständig zu gestalten. Für Jung bis Alt steht Bildung für lebenslanges Lernen in unserer Gesellschaft. Somit ist Bildung eine Querschnittsaufgabe, die alle Bereiche des sozialen, kulturellen und politischen Lebens umfasst.

Integration durch Bildung richtet sich auf der einen Seite an Neuzugewanderte, ihre Chancen in Deutschland zu sehen, umzusetzen und ihren Beitrag für ein positives Miteinander zu leisten. Auf der anderen Seite blickt Integration durch Bildung auf alle bildungsrelevanten Akteure wie Schulen, Kulturgemeinden und Unternehmen, sich miteinander für Neuzugewanderte stark zu machen und zu öffnen. Integration durch Bildung findet vor Ort statt.

Vor diesem Hintergrund hat sich der Kreis Rendsburg-Eckernförde im Herbst 2016 der Aufgabe gewidmet, Bildung vor Ort durch eine Bildungskoordinatorin zu unterstützen. Gefördert wird diese Projektstelle durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. 

Die kommunale Bildungskoordinatorin hat das Ziel, die kommunale Bildungslandschaft im Kreisgebiet Rendsburg-Eckernförde transparent, aufeinander abgestimmt und bedarfsgerecht zu koordinieren. Als Schnittstelle zwischen Bildungsakteuren und kommunalen Entscheidern formt sie mit diesen gemeinsam die Bildungslandschaft. Dies bedarf einer wechselseitigen und offenen Kommunikation, über Strukturen, Angebote und Bedarfe nachzudenken sowie neue Impulse zu setzen. Das Leitziel ist es, für Neuzugewanderte umfassende Transparenz im Bildungsbereich im Allgemeinen und im Kreis Rendsburg-Eckernförde im Besonderen zu schaffen.