Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Corona-Kompakt

Aktuelles

Neue Allgemeinverfügung des Kreises Rendsburg-Eckernförde über die Anordnung von Maßnahmen im Falle eines positiven SARS-CoV-2Tests – Geltungszeitraum 17.11.2022 bis einschließlich 31.12.2022

Die bisherige Allgemeinverfügung des Kreises Rendsburg-Eckernförde über die Anordnung zur Absonderung (Isolation) vom 27.10.2022 wird ersetzt durch eine neue Allgemeinverfügung über die Anordnung von Maßnahmen im Falle eines positiven SARS-CoV2-Tests. Anstelle der bisherigen fünf-tägigen Isolationsregelungen tritt eine unmittelbare Maskenpflicht in Innenräumen im Falle einer Infektion mit dem SARS-CoV2-Virus.

Die konkreten Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Allgemeinverfügung.

 

Kein telefonischer Bürgerservice zu Corona-Fragen im Kreishaus

Durch die Landesverordnung zur Änderung der Corona-Bekämpfungs-Verordnung vom 21. Juni 2022, gültig ab dem 25. Juni 2022 wurden die derzeit geltenden Regelungen inhaltsgleich übernommen. Die seitens der Landesregierung festgelegten Regelungen gelten damit in allen Kreisen/kreisfreien Städten und damit auch für  den Kreis Rendsburg-Eckernförde weiter.  

Vor diesem Hintergrund gingen die Anfragen in der letzten Zeit sukzessive bis auf einige wenige pro Tag zurück, sodass der seit Beginn der Corona-Pandemie tätige Bürgerservice ab dem 01.07.2022 nicht mehr unter 04331/202-850 erreichbar ist.  

Antworten zu kreisspezifischen Fragen finden Sie wie bisher unter  https://www.kreis-rendsburg-eckernfoerde.de/gesundheit-pflege/corona-kompakt.  

Konkrete Fragen können auch weiterhin per Mail an gesundheitsschutz[at]kreis-rd.de gerichtet werden. Im Übrigen verweisen wir auf die Informationsmöglichkeiten beim Land Schleswig-Holstein.  

Das Land hat umfangreiche Antworten auf die häufigsten Fragen zusammengestellt, unter anderem zu Tests und Impfungen, Veranstaltungen oder Pflegeeinrichtungen, aber auch zur Corona-Situation im Allgemeinen: https://www.schleswig-holstein.de/DE/landesregierung/themen/gesundheit-verbraucher-schutz/coronavirus/FAQ/faq_coronavirus_node.html.  

Konkrete Fragen können auch an corona[at]lr.landsh.de gerichtet werden. 

Erreichbarkeit Corona-Bürgerservice

Bei konkreten Fragen können Sie sich per E-Mail an gesundheitsschutz[at]kreis-rd.de wenden.

Bescheinigungen

Seit dem 19.03.2022 gelten neue Corona-Regeln im Land Schleswig-Holstein. Unter anderem entfallen alle Kontaktbeschränkungen für geimpfte aber auch für ungeimpfte Personen. Ziel des Landes Schleswig-Holstein und der zuständigen Ministerien ist es, den Fokus wieder auf die Eigenverantwortung der Bevölkerung zu legen. Dem schließt sich das Gesundheitsamt des Kreises Rendsburg-Eckernförde an. Dies betrifft insbesondere auch die Erstellung von Bescheinigungen zur Vorlage bei Behörden und dem Arbeitgeber.

Für die Bürgerinnen und Bürger des Kreises besteht ab sofort die Möglichkeit, sich die Bescheinigung selbst zu erstellen.

Achten Sie bitte hierbei darauf, dass Sie das passende Infoschreiben öffnen und verwenden, denn es gibt zwei verschiedene Versionen.

Der Unterschied ist dabei der maßgebliche Zeitraum Ihrer Isolation (als infizierte Person) oder Ihrer Quarantäne (als haushaltsangehörige Person einer infizierten Person).

Informationsschreiben 1 für den Zeitraum vor dem 04.05.2022 finden Sie hier

Informationsschreiben 2 für den Zeitraum ab dem 04.05.2022 finden Sie hier.

 

REGELUNGEN FÜR INFIZIERTE PERSONEN:

Sie benötigen keine extra Bescheinigung des Gesundheitsamtes zur Vorlage gegenüber Behörden oder der arbeitgebenden Person.

Was benötigen infizierte Personen als Nachweis ihrer häuslichen Isolation?

  1. Das passende Informationsschreiben (siehe oben),
  2. Ihr PCR-Test-Ergebnis,
  3. Sofern Sie sich freigetestet haben: Das negative Testergebnis Ihrer Freitestung.

    Anmerkung zu Punkt 3:
    Eine Freitestungsmöglichkeit ist mit Inkrafttreten der aktuellen Allgemeinverfügung über die Anordnung zur Absonderung seit dem 04.05.2022 entfallen, da die generelle Isolationszeit nunmehr nur noch 5 Tage beträgt. Ab dato brauchen Sie zur Vorlage demnach nur noch die oben genannte Bescheinigung und das oben genannte PCR-Test-Ergebnis. Ihr passendes Informationsschreiben ist das Informationsschreiben 2.

Was benötigen Sie zur Vorlage der Bescheinigung bei der arbeitgebenden Person oder der Behörde?

  • Legen Sie das passende Informationsschreiben (siehe oben) und das PCR-Test Ergebnis (bei Freitestung vor dem 04.05.2022 zusätzlich das negative Ergebnis Ihrer Freitestung) in Kopie der arbeitgebenden Person oder der Behörde vor. Diese müssen dies als Nachweis akzeptieren.
  • Die Zeit Ihrer häuslichen Isolation ergibt sich automatisch aus den geltenden Regelungen, die im jeweiligen Informationsschreiben ausführlich erläutert sind.

Ein gesondertes Schreiben des Gesundheitsamtes ist in jedem Fall nicht erforderlich und wird deshalb nicht mehr ausgestellt.

 

REGELUNGEN FÜR HAUSHALTSANGEHÖRIGE VON INFIZIERTEN PERSONEN:

Seit dem 04.05.2022 müssen Haushaltsangehörige von infizierten Personen nicht mehr in Quarantäne. Informationen hierzu finden Sie unter dem FAQ Button „FAQ – Infizierte“ unter dem Reiter „Keine Quarantäne mehr für Haushaltsangehörige von infizierten Personen – Gibt es also nichts mehr zu beachten?“ oder auch dem Informationsschreiben 2.

Für alle betroffenen Personen, die sich vor dem 04.05.2022 als haushaltsangehörige Person einer infizierten Person in Quarantäne begeben mussten und einen Nachweis benötigen gilt folgendes:

Grundsätzlich benötigen Sie keine extra Bescheinigung des Gesundheitsamtes zur Vorlage gegenüber Behörden oder der arbeitgebenden Person.

Für die Bürgerinnen und Bürger des Kreises besteht ab sofort die Möglichkeit, sich die Bescheinigung selbst zu erstellen.


Was benötigen Haushaltsangehörige von infizierten Personen als Nachweis Ihrer häuslichen Quarantäne konkret?

  1. Das Informationsschreiben 1 (siehe oben),
  2. Eine Kopie des PCR-Test-Ergebnisses der infizierten Person
  3. Sofern Sie sich freigetestet haben: Das negative Testergebnis Ihrer Freitestung.


Was benötigen Sie zur Vorlage der Bescheinigung bei der arbeitgebenden Person oder der Behörde?

Legen Sie das Informationsschreiben 1 und das PCR-Test-Ergebnis (bei Freitestung zusätzlich das negative Ergebnis Ihrer Freitestung) in Kopie der arbeitgebenden Person oder der Behörde vor. Diese müssen dies als Nachweis akzeptieren.

Die Zeit Ihrer häuslichen Quarantäne ergibt sich automatisch aus den geltenden Regelungen, die im Informationsschreiben 1 ausführlich erläutert sind.

Ein gesondertes Schreiben des Gesundheitsamtes ist nicht erforderlich und wird deshalb nicht mehr ausgestellt.