Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
  • ostdeutsche Stube
  • Theodor-Storm-Stube

 

 

 

 

 

 

Das Museum in Hanerau-Hademarschen ist seit 1984 im Gebäude  „Im Kloster 12 + 12a“ untergebracht. Das Haus wurde 1883 gebaut und von 1884 bis 1983 als Schule genutzt.
Ein Raum dient der Erinnerung an den Dichter Theodor Storm. Er lebte von 1880 bis zu seinem Tode im Jahre 1888 in seinem Altersruhesitz in Hademarschen. Neben zahlreichen Novellen schrieb er hier den „Schimmelreiter“.

Die ostdeutschen Heimatstuben sind mit Bildern und Büchern der ehemals deutschen Ostgebiete sowie mit Erinnerungsstücken, die im Fluchtgepäck mitgebracht wurden, reichlich ausgestattet.

Archäologische Funde aus der Steinzeit, alte Geräte aus Landwirtschaft, Handwerk, Gewerbe und Haushalt sowie ein Klassenzimmer der Nachkriegszeit können angesehen werden. Ferner ist vieles über den Bau des Nord-Ostsee-Kanals zu sehen.

Arbeitskreis Museum
04872 / 2020
museum-imkloster[at]t-online.de

Fritz Hermann Barnstedt
04872 / 1017
fr-barnstedt[at]t-online.de

Harmut Schalke (Theodor Storm)
04872 / 2202
fam.schalke[at]t-online.de

Marianne Hansen (Ostdeutsche Heimatstuben, Ausstellungen)
04872 / 1356

Ewald Zimmermann (Prähistorie, Themenpfade)
04872 / 2777
auewald.zimmermann[at]t-online.de

Reimer Schröder (Archiv)
04872 / 3223
reimer.schroeder[at]vr-web.de

 

www.hanerau-hademarschen.de/index.php?id=79