Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Der 26. Schleswig-Holsteinische Archivtag stand unter dem Motto: „Digitale Schriftgutverwaltung und Archivierung“. Nach einigen Grußworten der Landrätin des Kreises Plön Frau Stephanie Ladwig, stellten sich zunächst drei Archive ihres Kreises näher vor. Dazu gehörten das Kreisarchiv Plön, das Amtsarchiv Schrevenborn sowie das Stadtarchiv Lütjenburg. Danach gewährte uns Prof. Dr. Christian Keitel vom Landesarchiv Baden-Württemberg einen Einblick in die Rolle der Archive in E-Government-Prozessen und erläuterte die vorarchivischen Herausforderungen für die digitale Archivierung. Der frühe Nachmittag widmete sich den Workshops. Drei Gruppen diskutierten die Themen Dokumenten-Management-Systeme, Fachverfahren sowie Homepages und Social Media. Der zweite Tag begann mit den Grußworten des Staatssekretärs des Ministeriums für Justiz, Kultur und Europaangelegenheiten Dr. Eberhard Schmidt-Elsaeßer. Diesem folgte ein Erfahrungsbericht des Archives des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe in der digitalen Schriftgutverwaltung. Anschließend berichtete Dr. Wulf Pingel vom Landesarchiv Schleswig-Holstein über die bisherigen Ergebnisse des Projektes Digitales Archiv Schleswig-Holstein. Am Nachmittag berichtete das Stadtarchiv Kiel über sein neues Fotoarchiv Online. Es folgten aktuelle Berichte der neu aufgebauten Kreisarchive Segeberg und Rendsburg-Eckernförde. Zum Schluss erhielten die Teilnehmer Informationen zum Förderprogramm zur Bestandserhaltung des Landes Schleswig-Holstein. Die angeregten Diskussionen und der Austausch von Erfahrungen waren auch in diesem Jahr wieder informativ und lehrreich.