Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Gegründet wurde die Holsteiner Schulmeisterbühne, wie sie sich bis zur Saison 2000 nannte, 1959 von Studenten der PH Kiel. Sie betrieben während ihres Studiums Schulspiel und Amateurtheater und wollten auch als Schulmeister weiter Theater spielen. Sie trafen sich in den Sommerferien, wohnten eine Woche lang im Studentenwohnheim und probten und führten mit "Ein Inspektor kommt" von J.B. Priestley ihr erste Stück auf.

Waren es am Anfang nur Lehrerinnen und Lehrer, so hat sich das längst gewandelt. Aber bei der ungewöhnlichen Art der Probe ist es bis heute geblieben: in der zweiten Woche der Sommerferien treffen wir uns, auch mit Familienanhang und proben intensiv sieben Tage in der Jugendbildungsstätte "Mühle" in Bad Segeberg. Während dieser Zeit entstehen auch das Bühnenbild und die Kostüme in den Werkstätten. Nach einem langen Proben-Wochenende mit der Generalprobe folgt die Premiere, seit einigen Jahren immer in Eckernförde.