Sport- und Freizeitangebote

Segeln, Reiten, Golf und weitere Sport- und Freizeitangebote

Das 1831 in Borby gegründete Ostseebad Eckernförde gilt als Ausgangsort der touristischen Entwicklung im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Genügte damals den Touristen ein Bad in den Ostseefluten oder ein Ausflug auf den Aschberg, so ist heute mit den Ansprüchen der Gäste auch die Vielfalt des Urlaubsangebotes gewachsen.

Golfen im Parkgelände eines Gutshofes, an den Ufern der Schlei oder in der Binnendünen- und Heidelandschaft - die Golfplätze in Altenhof, Güby, Lohersand, Krogaspe oder Uhlenhorst sind landschaftlich reizvoll gelegen und bieten verlockend sattes Grün, ansprechende Gastronomie, Golf-Shop sowie Kurse und Angebote für Anfänger und Profis.

Zahlreiche Reiter- und Ponyhöfe, einige davon mit Ferienwohnungen oder Kinderhotel, sind Ausgangspunkt für erlebnisreiche Ausflüge hoch zu Ross in die schöne Naturparklandschaft. Über 700 Kilometer Reitwege und Unterkunftsmöglichkeiten für Pferd und Reiter sind allein im Bereich Mittelholstein in einer Reit- und Freizeitkarte übersichtlich dargestellt und ausgeschildert. Besinnlicher ist's mit der Kutsche. Zu allen Jahreszeiten werden Kutschtouren auf reizvollen Wald- und Wiesenwegen angeboten.

Ostseeküste, idyllische Seen und Flussläufe - so viel Wasser lädt zu den unterschiedlichsten Aktivitäten ein. Die Wasserqualität wird an den Badestellen laufend kontrolliert und gewährleistet so gesundes Baden. Informationen dazu findet man in der jährlichen Badegewässerkarte oder im Infonet Umwelt des Umweltministeriums.

Und wenn das Wetter einmal nicht so schön ist, locken zahlreiche Schwimmbäder zum Bad in den Wellen oder zum Genuss im Wellnessbereich wie zum Beispiel im Ostseebad Damp ein.

Wasserwandern mit dem Kanu oder Kajak - dabei lernt man die Natur besonders gut kennen. Die Schlei, ein Meeresarm der Ostsee, oder die zahlreichen Flüsse wie Eider, Sorge oder Bramau bieten Abwechslung auch aus sportlicher Sicht. Entspannung durch körperliche Aktivität mitten in der Natur suchen immer mehr Menschen. Naturverträgliches Verhalten ist deshalb selbstverständlich. Nicht auf allen Seen ist Kanufahren erlaubt, und Uferbereiche und Flachwasserzonen sind sensible Zonen. Hier gilt: Abstand halten.

Zum Segeln in die Berge? Nicht nur an der Ostseeküste kann man segeln, sondern zum Beispiel auch auf dem Wittensee in den „Hüttener Bergen“. Rund um die Eckernförder Bucht bieten Segel- und Surfschulen Kurse und Bootsverleih an, aber auch der Einfelder See ist ein beliebtes Surfrevier. Einen Blick unter Wasser kann man bei einem Schnuppertauchkurs zum Beispiel in Schwedeneck riskieren.