Betriebliches Gesundheitsmanagement

"Bleib gesund, Mensch!"

"Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource einer jeden Kreisverwaltung. Von ihrer Qualifikation, ihrem Engagement und ihrer Identifikation mit den ihnen übertragenen Aufgaben hängt ganz wesentlich ab, ob die Verwaltung ihre Leistungen im Interesse der Bürgerinnen und Bürger zuverlässig und auf hohem Niveau bereitstellen kann. Eine leistungsfähige Verwaltung braucht leistungsfähige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das gilt gerade in Zeiten ständig wachsender Anforderungen. Zu den Grundlagen ihrer Leistungsfähigkeit gehören auch das Wohlbefinden und die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es liegt daher im ureigensten Interesse der Landkreise, die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern. Dies ist das zentrale Anliegen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements, wie es in immer mehr Landkreisen bereits erfolgreich eingeführt ist."

(Quelle: Handreichung des Deutschen Landkreistages zum Gesundheitsmanagement in der Kreisverwaltung) 

Es begann alles im Jahr 2013 mit einem Grundsatzentschluss und dem Ziel „Wir wollen Betriebliches Gesundheitsmanagement betreiben“. In einem weiteren Arbeitskreis wurde dann ein Grundkonzept, basierend auf fünf Säulen, erstellt und in den Folgejahren mit Ideen, Kursen, Seminaren und Vorträgen angereichert.

Unser Betriebliches Gesundheitsmanagement gliedert sich in 4 Bereiche sowie die Gesamtorganisation. 

Unter anderem werden Seminare, Info-Vorträge und Kurse zu den Bereichen Gesundheitsbewusstsein (Ernährung und Bewegung), der Optimierung der Arbeitsumgebungen, zur Sensibilisierung der Führungskräfte und dem Umgang mit Belastungen angeboten.

Für den Bereich „Gesundheitsbewusstsein“ haben wir bisher und werden künftig u. a. Ernährungskurse, Sanfte Rückenschule nach den Standards der Konföderation der deutschen Rückenschulen, Mobile Massagen, Life Kinetik, Progressive Muskelentspannung, Darmkrebsvorsorge, Raucherentwöhnung, Kochwerkstätten, Augentrainings und Bewegungsübungen für den Arbeitsplatz anbieten.

Im Bereich „Umgang mit Belastungen“ wurden bisher in verschiedenen Bereichen psychische Belastungen erfasst und überprüft. Begleitend dazu wurden Info-Vorträge zum Thema „Resilienz – Umgang mit Stress“ angeboten.

Seit Anfang 2016 wird unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Service der Firma Otheb aus Kiel für den Bereich psychische Belastungen kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können an wiederkehrenden Inhouse-Seminaren zu den Themen Selbstmanagement, Stress- und Zeitmanagement sowie Konfliktmanagement, aber auch zur nonverbalen Kommunikation und Teamarbeit teilnehmen.

Alle Maßnahmen, die im Rahmen unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagements stattfinden, können von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern während der Arbeitszeit besucht werden und werden ausschließlich mit Referenten, Trainern und Dozenten durchgeführt, die eine Zertifizierung nach § 20 SGB V nachweisen.

In verschiedenen weiteren Projekten wurden bzw. werden unter anderem die Raumbeleuchtungskonzepte auf den Stand der Zeit gebracht, Büroorganisationen standardisiert, bei medizinischen Verordnungen adäquate Arbeitsplatzausstattung schnellstmöglich zur Verfügung gestellt und auch der Nichtraucherschutz bearbeitet.

Unsere Gruppen im Betriebssport wurden neben den bestehenden Angeboten Fußball, Gymnastik (mit Qi Gong-Elementen), unserem Lauftreff und der Tischtennisgruppe, um das Angebot „Zumba“ erweitert.

Daneben wurden zur systematischen Weiterentwicklung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in der Kreisverwaltung sowie im Kreis Rendsburg-Eckernförde Partnerschaften, Kooperationen und Netzwerkarbeit mit der AOK NordWest, der Initiative „Gesund am NOK“ der atlas BKK ahlmann sowie anderen Behörden aufgenommen.